Lecker und leicht

Leckeres Rezept für mediterranen Eintopf nach veganer Art

+
Es muss nicht immer Fleisch sein - weil es einfach gut schmeckt.

Eintopf ist im Winter eine wärmende und schmackhafte Speise. Dabei muss nicht immer Fleisch drin sein. Mit Gemüse und etwas Tofu zaubern Sie leckeren Eintopf.

  • Eintopf ist schnell gemacht und mit den richtigen Zutaten vielfältig zuzubereiten.
  • Mit Gemüse und frischem Tofu zaubern Sie sich eine leichte und leckere mediterrane Speise.
  • Wer in der Küche gerne experimentiert, für den ist dieses Gericht ideal - es kann auch mit Fleisch oder Fisch gemacht werden.

Mediterraner Tofu-Eintopf - leicht und lecker

Eintopf ist schnell gemacht - und leicht zuzubereiten. Mit Zucchini, Auberginen, Tomaten, Sellerie, Bohnen, Karotten und verschiedenen Gewürzen wie Rosmarin, Oregano und Basilikum kreieren Sie ein schmackhaftes Gericht, das Ihnen die Seele wärmt. Gehackter Tofu, Hackfleisch oder Fisch rundet das Ganze ab. Als Beilage können Sie Reis oder Kartoffeln hernehmen - brauchen Sie aber bei der Reichhaltigkeit dieses Eintopfes nicht einmal.

Lesen Sie hier: Dieser Nudelsalat macht Sie zum Party-Star - er gelingt einfach und lecker.

Rezept für mediterranen Tofu-Eintopf

Tofu werden viele Vorurteile entgegengebracht. Dabei schmeckt er - gut zubereitet und mit dem passenden Rezept - äußerst fein und ist zudem gerade auch für Sportler oder Menschen, die es "Low Carb" mögen, ein klasse Eiweißlieferant.

Und lecker obendrein: Wer Tofu nicht mag, der hat ihn - nur vielleicht - noch nicht so zubereitet, dass er schmeckt. Hacken Sie ihn zum Beispiel klein und braten Sie ihn in Sojasoße und Paprikapulver kross an - schon haben Sie eine Basis für Ihren veganen Eintopf.

Zutaten:

Menge

Zutat

180 g

Tofu - Gehacktes

1 große

Zwiebel(n)

1 Zehe/n

Knoblauch

1 große

Zucchini

1 kleine

Aubergine(n)

250 g

Champignons

1 EL

Tomatenmark

1 Dose

Tomate(n), gewürfelt

150 ml

Gemüsebrühe

1 EL

Öl

etwas

Salz und Pfeffer

etwas

Kräuter, italienische

Zubereitung:

  1. Zwiebel würfeln und in Öl anschwitzen.
  2. Tofu-Gehacktes hinzufügen und anbraten.
  3. Knoblauch fein hacken und mit dem Tomatenmark zum Tofu geben.
  4. Mit Gemüsebrühe ablöschen.
  5. Aubergine und Zucchini in Würfel schneiden.
  6. Zusammen mit den Tomaten zum Tofu geben.
  7. Rund zehn Minuten auf mittlerer Flamme kochen lassen.
  8. Champignons in Scheiben schneiden.
  9. Zusammen mit den Kräutern in den Eintopf geben.
  10. Nochmal rund zehn Minuten kochen.
  11. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Auch interessant: So einfach machen Sie schmackhafte Kräuterbutter selbst - in zahlreichen Variationen.

sca

Vollwert-Ernährung: Clean Eating ist in Mode

Wer es morgens eher deftig mag, startet mit einem Räucherlachs-Avocado-Dill-Aufstrich in den Tag. Dazu passt Dinkel-Roggen-Brot.
Wer es morgens eher deftig mag, startet mit einem Räucherlachs-Avocado-Dill-Aufstrich in den Tag. Dazu passt Dinkel-Roggen-Brot. © Naumann & Göbel Verlag
Mit einem cleanen Frühstück gesund in den Tag starten: Dafür eignen sich Overnight Oats. Das sind über Nacht in Milch oder Pflanzenmilch eingeweichte Getreideflocken.
Mit einem cleanen Frühstück gesund in den Tag starten: Dafür eignen sich Overnight Oats. Das sind über Nacht in Milch oder Pflanzenmilch eingeweichte Getreideflocken. © Naumann & Göbel Verlag
Christina Wiedemann: "Clean Eating - Das Kochbuch", Naumann & Göbel, 128 Seiten, 7,99 Euro, ISBN 978-3-625-17492-9.
Christina Wiedemann: "Clean Eating - Das Kochbuch", Naumann & Göbel, 128 Seiten, 7,99 Euro, ISBN 978-3-625-17492-9. © Naumann & Göbel Verlag
Frisches Obst und Gemüse: Mehr braucht es nicht, um den Clean Eating-Lifestyle zu pflegen.
Frisches Obst und Gemüse: Mehr braucht es nicht, um den Clean Eating-Lifestyle zu pflegen. © Florian Schuh
Frisch gepflückt auf den Teller: Die Anhänger der Clean Eating-Philosophie achten darauf, dass Lebensmittel vor dem Verzehr möglichst wenig verarbeitet sind.
Frisch gepflückt auf den Teller: Die Anhänger der Clean Eating-Philosophie achten darauf, dass Lebensmittel vor dem Verzehr möglichst wenig verarbeitet sind. © Klaus-Dietmar Gabbert

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - aber viele machen es immer wieder falsch
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - aber viele machen es immer wieder falsch
Welche Zutat dieser Starkoch für das perfekte Rührei nutzt, ist ungewöhnlich
Welche Zutat dieser Starkoch für das perfekte Rührei nutzt, ist ungewöhnlich
Rührei-Tipp: Deshalb sollten Sie es immer durch ein Sieb schütten
Rührei-Tipp: Deshalb sollten Sie es immer durch ein Sieb schütten
Diese Zutat haben Sie wohl noch nie im Rührei verwendet - aber sie ist genial!
Diese Zutat haben Sie wohl noch nie im Rührei verwendet - aber sie ist genial!

Kommentare