Sonderwünsche oder Allergien?

Wegen dieser Bestellung rastet ein Koch aus

Eine Beilagenänderung im Restaurant ist oft kein Problem - doch in diesem Fall hatte ein australischer Koch endgültig die Schnauze voll von Sonderwünschen.

Ein Restaurant-Besuch kann für Allergiker oder Vegetarier oft zum Spießrutenlauf werden - vor allem wenn es nur wenige Speisen gibt, die für sie in Frage kommen.

Im Normalfall sind Gaststätten jedoch auf solche Fälle eingestellt oder bieten spezielle Karten für Allergiker an. Doch in Australien scheinen Allergien mittlerweile auf der Tagesordnung zu stehen und für alles als Ausrede herhalten zu müssen, was die Gäste einfach nicht auf dem Teller haben wollen.

Bestellung voller Allergien bringt Koch zur Weißglut

In diesem speziellen Fall regte sich Patrick Friesen, Chefkoch im "Queen Chow" in Australien, über folgende Bestellungen auf:

Auf dem Zettel wimmelt es nur so von Allergien: Das Pikante daran - viele davon stehen im krassen Widerspruch zum Bestellten und erwecken den Eindruck, die Gäste hätten überhaupt keine Ahnung von ihrer Allergie: 

"Könnten Menschen mit Lebensmittelallergie bitte mal anfangen zu wissen, was sie essen können und was nicht? Schellfisch-Allergie, aber Austernsoße lieben. Glutenfreies Essen fordern, aber Gluten lieben, solange es kein Brot ist. Vegetarier, die Chicken Wings lieben. Pescatarier, die Hühnchen essen. Sortiert euch einmal und lasst es euren Kellner wissen. Ihr macht es Menschen mit "richtigen" Allergien und Diätvorschriften verdammt schwer, essen zu gehen.", beschwert sich er Koch über die Sonderwünsche.

Auch interessant: Über dieses Verhalten der Gäste regen sich Kellner auf und so heftig reagierte ein Pizzeria-Besitzer auf die Kritik eines Kunden.

Von Franziska Kaindl

Diese Lebensmittel bestehen hauptsächlich aus Zusatzstoffen

Ein Fruchtnektar hat meistens nur bis zu 50 Prozent Fruchtanteil und besteht ansonsten zu 20 Prozent aus Zucker, Süßstoffen oder Honig. In Fruchtsaftgetränken findet sich sogar noch weniger "Frucht": Nur sechs bis 30 Prozent davon sind wirklich drin. Der Rest sind Aromaextrakte, künstliche Konservierungsstoffe und jede Menge Zucker.
Ein Fruchtnektar hat meistens nur bis zu 50 Prozent Fruchtanteil und besteht ansonsten zu 20 Prozent aus Zucker, Süßstoffen oder Honig. In Fruchtsaftgetränken findet sich sogar noch weniger "Frucht": Nur sechs bis 30 Prozent davon sind wirklich drin. Der Rest sind Aromaextrakte, künstliche Konservierungsstoffe und jede Menge Zucker. © pixabay
Softdrinks sind nicht nur wahre Zuckerbomben, sondern enthalten auch noch Phosphorsäure und Chinin, welches in hoher Dosis Kopfschmerzen und Sehstörungen auslösen kann. Phosphorsäure hingegen greift den Zahnschmelz an.
Softdrinks sind nicht nur wahre Zuckerbomben, sondern enthalten auch noch Phosphorsäure und Chinin, welches in hoher Dosis Kopfschmerzen und Sehstörungen auslösen kann. Phosphorsäure hingegen greift den Zahnschmelz an. © pixabay
Da Wasabi-Wurzeln mit 40 Euro pro 100 Gramm recht teuer sind, mixen Lebensmittelhersteller den Dip aus Meerrettichpulver, Senfpulver und Maisstärke zusammen. Außerdem sind die Farbstoffe Brilliantblau (E133) und Zitronengelb (E102) enthalten.
Da Wasabi-Wurzeln mit 40 Euro pro 100 Gramm recht teuer sind, mixen Lebensmittelhersteller den Dip aus Meerrettichpulver, Senfpulver und Maisstärke zusammen. Außerdem sind die Farbstoffe Brilliantblau (E133) und Zitronengelb (E102) enthalten. © pixabay
In Wackelpudding findet sich oft der heikle Farbstoff Gelborange S E110. Dieser gehört zu den Azofarbstoffen und kann bei Menschen mit Empfindlichkeit gegenüber Aspirin und Benzosäure zu Allergien führen. Bei Kleinkindern nehmen diese Stoffe Einfluss auf Aufmerksamkeit und Aktivität. Weitere Farbstoffe auf die Sie achten sollten, sind Tartrazin (E102), Chinolingelb (E104), Azorubin (E122), Ponceau 4 R (E124a) und Allurarot AC (E129).
In Wackelpudding findet sich oft der heikle Farbstoff Gelborange S E110. Dieser gehört zu den Azofarbstoffen und kann bei Menschen mit Empfindlichkeit gegenüber Aspirin und Benzosäure zu Allergien führen. Bei Kleinkindern nehmen diese Stoffe Einfluss auf Aufmerksamkeit und Aktivität. Weitere Farbstoffe auf die Sie achten sollten, sind Tartrazin (E102), Chinolingelb (E104), Azorubin (E122), Ponceau 4 R (E124a) und Allurarot AC (E129). © pixabay
Damit Fertigsuppen lange haltbar bleiben und ihre Farbe nicht verändern, werden zahlreiche Zusatzstoffe – u.a. Siliciumdioxid – hinzugegeben. Auf diesen Stoff reagiert allerdings das Immunsystem des Darms empfindlich.
Damit Fertigsuppen lange haltbar bleiben und ihre Farbe nicht verändern, werden zahlreiche Zusatzstoffe – u.a. Siliciumdioxid – hinzugegeben. Auf diesen Stoff reagiert allerdings das Immunsystem des Darms empfindlich. © pixabay
Surimi ist eigentlich eine feste Masse aus zerkleinertem Fisch, der durch seine Garung in Zucker und Gelierung haltbarer gemacht wurde. Doch in Europa besteht es meist aus gepresster Fischmasse und Fischmuskeleiweiß von Fischarten, die im Normalfall so gut wie unverkäuflich sind. Zusätzlicher Bestandteil sind Phosphate, Hühnereiweiß, Sorbit und Wasser. Der Geschmack wird durch Aromastoffe und Gewürze imitiert.
Surimi ist eigentlich eine feste Masse aus zerkleinertem Fisch, der durch seine Garung in Zucker und Gelierung haltbarer gemacht wurde. Doch in Europa besteht es meist aus gepresster Fischmasse und Fischmuskeleiweiß von Fischarten, die im Normalfall so gut wie unverkäuflich sind. Zusätzlicher Bestandteil sind Phosphate, Hühnereiweiß, Sorbit und Wasser. Der Geschmack wird durch Aromastoffe und Gewürze imitiert. © pixabay

Rubriklistenbild: © Instagram patrickfriesen

Auch interessant

Meistgelesen

Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, den niemand vermutet hätte
Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, den niemand vermutet hätte
Spiegelei salzen: Diesen Fehler macht fast jeder
Spiegelei salzen: Diesen Fehler macht fast jeder
Mädchen verteilt selbst gebackene Kekse in der Schule - mit verstörender Zutat
Mädchen verteilt selbst gebackene Kekse in der Schule - mit verstörender Zutat
Ekliger Fund in Capri-Sonne: Vater schäumt vor Wut, aber das Problem ist nicht neu
Ekliger Fund in Capri-Sonne: Vater schäumt vor Wut, aber das Problem ist nicht neu

Kommentare