Fünf Bars mit überzeugendem Sortiment

Whisky gefällig?

+
Richi Link in seiner Wasserwerk Bar.

München - In München gibt es viele Bars, die ein sehr gutes Sortiment an Whiskys und Experten hinter dem Tresen haben. Die tz stellt fünf verschiedene Adressen vor.

Damit Sie einen Überblick gewinnen, sagen wir Ihnen, was Sie erwartet: Sind die Preise bezahlbar? Ist das Ambiente eher urig oder modern? Überzeugen Sie sich selbst:

Red Hot: Klassiker bevorzugt

19 Sorten Rye (amerikanischer Roggen-Whiskey) und Bourbon (überwiegend aus Mais) stehen auf der Karte des Red Hot (4 cl ab 6,50 Euro). Alle werden auch als „old fashioned“ (ab 8,50 Euro) serviert, also mit Zucker­sirup verrührt und mit Zitronen- oder Orangenschale, auf Eis und mit Soda abgespritzt. Überhaupt sind klassische Cocktails aus Zeit vor der Prohibition die Stärke dieser Bar.

Amalienstraße 89, Amalienpassage; Tel. 089/20 06 17 18; Montag bis Samstag von 17 bis 1 Uhr

Wasserwerk Bar: Bourbon & Blues

Bourbon und Blues passen sehr gut zusammen, sagte sich Richi Link vom Wasserwerk in Haidhausen und stellte den Montag unter dieses Motto. Auch an anderen Tagen brauchen sich weder das Sortiment´(vor allem Bourbon), noch die daraus gemixten Cocktails vor den etwas berühmteren Kollegen zu verstecken.

Wolfgangstr. 19, Haidhausen; Tel.089/48 90 00 20; Montag bis Donnerstag von 19 bis 1 Uhr, Freitag und Samstag von 19 bis 3 Uhr

Schumann’s Les Fleurs du Mal: Geistreiche Getränke

Braucht Whisky einen Bar-Tresen? Nicht unbedingt, meint Charles Schumann und hat in seinem ersten Stock, den er „Les Fleurs du Mal“ (übersetzt: Blumen des Bösen) nennt, einen neun Meter langen Bartisch installiert, an dem die Kultur geistiger Getränke zelebriert wird. Die Auswahl ist groß und sehr repräsentativ, die Cocktails und Drinks sind über jeden Zweifel erhaben.

Odeonsplatz 6-7, Innenstadt; Tel. 089/22 90 60; Montag bis Freitag ab 19 Uhr

Bar Gabányi: Das Gedächtnis der Stadt

Stefan Gabányi, langjähriger Barchef bei Charles Schumann, hat mit dem Whisk(e)y-Lexikon ein Standardwerk verfasst. Entsprechend kenntnisreich ist seine Auswahl an Destillaten für seine eigene Bar, mit der er sich 2013 selbstständig gemacht hat. Kaum jemand kann Whisky so anschaulich beschreiben wie Meister Gabanyi.

Beethovenplatz 2, Ludwigsvorstadt; Tel. 089/51 70 18 05; Mi., Do., Fr. und So. 18 bis 3 Uhr, Sa. 20 bis 5 Uhr

Sushi & Soul: Japans Schotten

Seit 1929 wird im Land der aufgehenden Sonne Whisky gebrannt – und Japan ist einer der wichtigsten Märkte für das Destillat. Die vermutlich größte Sammlung japanischer Whiskys westlich von Nagasaki steht im Sushi and Soul. Sage und schreibe 300 Sorten können Sie hier probieren, vom einsteigertauglichen Blend (4 cl für 8 Euro) bis zur 29 Jahre gelagerten Einzelfass-Abfüllung.

Klenzestr. 71, Isarvorstadt; Tel. 089/2 01 09 92; Täglich ab 18 Uhr

Jossi Loibl

Auch interessant

Meistgelesen

Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
5.000 Euro Trinkgeld: Großzügiger Spender enttarnt
5.000 Euro Trinkgeld: Großzügiger Spender enttarnt
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!
Achtung: Schütten Sie saure Milch nicht mehr weg
Achtung: Schütten Sie saure Milch nicht mehr weg

Kommentare