Funny-frisch lässt abstimmen

Irre! Kommen jetzt die ersten Einhorn-Chips in unsere Supermärkte? 

Der Einhorn-Hype kennt keine Grenzen: Bratwurst, Klopapier, Kondome oder Duschgel - alles gibt es im Einhorn-Design. Nun auch noch Chips?

Lecker Einhorn-Chips? Könnte sein, denn: Seit Ende April ließ funny-frisch auf Facebook abstimmen: Zur Wahl standen ursprünglich neun Chips-Ideen von Kunden. In den Vorrunden wurden nun drei beliebtesten Ideen fürs Finale bestimmt. Und natürlich sind auch die Einhorn-Chips mit dabei!

Während sich in der ersten Vorrunde "Chicken süß-sauer" gegen Hamburger- und Döner Kebab-Geschmack durchsetzen konnte, schaffte es Runde zwei Knoblauch den Sprung ins Finale. Keine Chance hatte Guacamole und Chili.

Die spannendste Vorrunde war aber Schoki gegen Cola und Einhorn. Mit 26.044 Stimmen setzte sich der Geschmack nach "zauberhafte Himbeer-Brause" mit dem Fabeltier auf der Verpackung durch.

Immerhin: "Knobi" (49.459 Stimmen) und "Chicken süß-sauer" (36.931 Stimmen) holten in ihren Vorrunden weitaus mehr Stimmen.

Die Stimmung scheint also in diesem Fall gegen die Einhorn-Chips zu sein. "Nicht schon wieder dieses verblödete Einhorn", "Ich kann es nicht mehr sehen" oder "Mir geht der Hype langsam auf die Nerven" sind nur einige Kommentare auf der Facebook-Seite des Chipsherstellers. 

Welche Geschmacksrichtung wirklich in die Supermarkt-Regale kommt, das lässt Hersteller „funny-frisch“ noch offen...

Video:SnackTV

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Meistgelesen

Marktcheck prüft Bio-Eier von Aldi - mit erschreckendem Ergebnis
Marktcheck prüft Bio-Eier von Aldi - mit erschreckendem Ergebnis
Neuer Trend: Diese zehn Bowl-Restaurants müsst Ihr probiert haben
Neuer Trend: Diese zehn Bowl-Restaurants müsst Ihr probiert haben
Brauerei sucht dringend Biertrinker - 140.000 Flaschen müssen weg
Brauerei sucht dringend Biertrinker - 140.000 Flaschen müssen weg
140.000 Bierflaschen müssen leer werden: Brauer von Anfragen überhäuft
140.000 Bierflaschen müssen leer werden: Brauer von Anfragen überhäuft

Kommentare