Hier gibt's echte Schmankerl

Sie beleben die Wirtshauskultur in München neu

+
An Guadn bei Brotzeit oder Tafelspitz: Simon Donatz hat zusammen mit David Süß, Michael Dietzel, Valentina Schunk und Michael Faltenbacher das Wirtshaus Trumpf oder Kritisch in Schwabing eröffnet.

Dass junge Wirte auf bayerische Gastronomie setzen, ist eine erfreuliche Entwicklung. Besonders interessant: Es sind immer mehr Köpfe aus dem Nachtleben, die den weißblauen Tag für sich entdecken.

Einer der ersten war Jürgen Lochbihler, der lange Jahre das Nachtwerk (Landsberger Straße) betrieb, bevor er mit der Eröffnung der Schrannenhalle Wirt des „Pschorr“ in der ehemaligen Freibank wurde und diesen seither mit großem Erfolg führt. Vor drei Jahren übernahm die Crew des Crux-Club im ehemaligen Zerwirkgewölbe das darübergelegene Lokal und serviert in der Spezlwirtschaft nun an rohen Holztischen eine junge bayerische Hausmannskost mit Roggenfladen aus dem Ofen und einem spitzenplatzverdächtigen Wiener Schnitzel. Und diesen Vorreitern sollten weitere folgen:

Deftiges um Mitternacht

Constantin Wahl ist über das Organisieren von Partys in die Nightlife-Gastronomie gekommen und kann eine stattliche Zahl bekannter Adressen aufzählen: Nachtwerk, Park Café, Pacha, Jack Rabbit … Im Mai 2013 landete er einen besonderen Coup und eröffnete in der City das Tegernseer Tal.

Eine Bierwirtschaft, die sich den Namen zum Konzept gemacht hat: Nicht nur das Bier kommt vom Tegernsee (0,5 l Tegernseer Hell 4,20 Euro), sondern auch weitere Lebensmittel, die in der Küche verarbeitet werden: Käse, Fisch, Fleisch. Wahls Erfahrung im Nachtleben ist aber in das Wirtshaus eingeflossen: Mit einer langen Bierbar gegenüber der Schanktheke und mit der „Mitternachtskarte“ (Do. bis Sa. 0 bis 2 Uhr), auf der deftige Durchhalte-Speisen stehen wie Gulaschsuppe (7,50 Euro) oder gleich ein Bratwurstreindl für zwei hungrige Nachtschwärmer (13,50 Euro pro Person).

Tegernseer Tal

Tal 8, Innenstadt

Tel. 089/22 26 26

Geöffnet: Täglich ab 9.30 Uhr

Augustiner aus dem Holzfass

Wer kennt noch das alte bayerische Kartenspiel Wattn? Mit Maxi, Belli und Spitz? Ganz offenbar die Betreiber des neu eröffneten Trumpf oder Kritisch in Alt-Schwabing. Hier hat sich eine ganze Nightlife-Gang zusammengefunden: David Süß (Harry Klein), Michael Dietzel (Hu Tong Club), Valentina Schunk (Glockenbach) und Michael Faltenbacher (Fantom Bar) haben gemeinsam an Ideen und Details für ihr Wirtshaus getüftelt. Wichtigstes Pfund im Ringen um die Gunst der Gäste: Das Augustiner kommt aus dem Holzfass (0,5 l für 3,90 Euro) und das nicht nur ausnahmsweise, sondern dauerhaft. Weiter geht’s bei den Getränken mit einer bemerkenswerten Auswahl an Destillaten und Drinks und einem überschaubaren Speisenangebot. Den unvermeidlichen Schweinsbraten (12,50 Euro) gibt’s immer, ebenso Knödel mit Rahmschwammerl (8 Euro) – das war’s schon mit den warmen Speisen auf der festen Karte. Auf der handgeschriebenen Tafel kann dann noch eine Suppe stehen und ein Tagesgericht wie Tafelspitz (17,90 Euro) und ein Schokokuchen mit Vanilleeis (6 Euro), der ja aus München nicht mehr wegzudenken ist. ★

Trumpf oder Kritisch

Feilitzschstr. 14,

Schwabing

Tel. 089/38 08 82 40

Geöffnet: Täglich ab 17 Uhr

St. Maximilian stand Pate

Stephan Alof ist ein Tausendsassa unter Münchens Gastronomen. Sein Speisecafé Maria (Baumstraße) und die nach ihm benannte Bäckerei in der Hans-Sachs-Straße beschäftigen ihn untertags, seine Boazn Zur Gruam (Thalkirchner Str. 114) und die ehemalige Animier- und heutige Kulturbar Pigalle (Thalkirchner Str. 23) bis in die Nacht. So mittendrin, zeitlich wie auch örtlich im Glockenbachviertel, Alofs Heimat, liegt das Wirtshaus Maximilian, das vor einigen Wochen eröffnete. Alof und Compagnon Fabian Stingl haben in liebevoller Detailarbeit aus der Stadtteilkneipe Kreuzberger ein Stadtteilwirtshaus gemacht, benannt nach der ums Eck liegenden Pfarrkirche St. Maximilian (von Lorch). Christlich sind auch die Preise: Die Halbe Augustiner kostet 3,60 Euro, der Schweinsbraten 9,80 Euro. Auf der Speisekarte stehen neben bayerischen Schmankerln auch überdurchschnittlich viele fleischlose Gerichte wie etwa Linsensalat mit gebratenem Fenchel und steirischem Kernöl (9 Euro). ★

Maximilian

Westermühlstr. 32, Isarvorstadt

Tel: 089/ 74 04 08 54

Mo. bis Sa. ab 17 Uhr,

So ab 11 Uhr

Jossi Loibl

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Der Einhorn-Latte ist das neueste Kult-Getränk aus New York
Der Einhorn-Latte ist das neueste Kult-Getränk aus New York

Kommentare