Zeit für Kräuter

Wozu Kerbel und Schnittlauch gut passen

+
Mit Schnittlauch bekommen Salate, Soßen und Dips eine leichte Schärfe. Foto: Andrea Warnecke

Küchenkräuter liefern nicht nur einen würzigen Geschmack, sondern auch viele Vitamine. Daher sollten Kerbel, Schnittlauch und Petersilie das ganze Jahr über in der Küche zum Einsatz kommen.

Bonn (dpa/tmn) - Frische Kräuter helfen dabei, die Zeit bis zum Frühjahr zu überbrücken. Kerbel, Koriander und Sauerampfer sind beispielsweise perfekt für einen Kräuterdip oder ein Kräutersüppchen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer hin.

Petersilie eignet sich für Salatdressing, Möhren- oder Kohlrabigemüse. Auch Schnittlauch gehört in Salate, Soßen und Dips. Dill ist ein klassisches Gewürz zu Fisch, passt aber auch zu Kartoffelsalat und Dips.

Viele Küchenkräuter enthalten nicht nur viele Vitamine und Mineralstoffe. Oft regen sie mit ihren ätherischen Ölen auch die Verdauung an und wirken entschlackend.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

10 exotische Restaurants in München, die Abwechslung versprechen
10 exotische Restaurants in München, die Abwechslung versprechen
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht

Kommentare