Letzte Tourneekonzerte abgesagt

Sagt Superstar Adele für immer Ade?

+
Die Stimmbänder bereiten Sorgen: Adele beendet ihre Tournee vorzeitig.

Tritt Adele für immer von der Weltbühne ab? Mit der Absage ihrer letzten beiden Tourneekonzerte und einem Facebook-Post heizt die Musikerin die Spekulationen an.

München - Wir wollen nicht unken - aber Top-Popstar Adele ist ja nun keine, die ein Star sein will, sondern einfach nur eine tolle Sängerin. Und dass sie schon vor Jahren mit dem Gedanken gespielt hat, die große Bühne gegen den (mehr oder weniger) kleinen Garten und eine Familie einzutauschen, ist ja nicht neu. Insofern darf man sich schon fragen, ob die Absage der letzten beiden Konzerte ihrer großen Tournee „nur“ für zwei Konzerte gilt - oder ob die 29-Jährige Londonerin, die wie keine Zweite für den Aufstieg von null auf hundert im Musikgeschäft steht, der Karriere den Rücken kehren wird. Ihr Management äußerte sich am Sonntag nicht zu Spekulationen.

Fest steht: Adeles Facebook-Post mit der Absage wegen Problemen mit der Stimme trifft nicht nur die Fans, die Tickets fürs Wembley-Stadion ergattert haben, sondern sie selbst mit am meisten: „Ich bin am Boden zerstört“, schreibt sie. „Es tut mir so wahnsinnig leid.“

„Als müsse ich mich die ganze Zeit räuspern“

Doch ihr Arzt hatte ihr dringend angeraten, ihre Stimmbänder zu schonen. „Es fühlte sich an, als müsste ich mich die ganze Zeit räuspern“, erklärt der Superstar im Netz. 121 Shows hatte sie im Rahmen ihrer Tournee absolviert, 123 hätten es werden sollen.

Adele hatte bereits in den vergangenen Jahren immer wieder Probleme mit ihren Stimmbändern - und war deswegen auch schon operiert worden. Die Frau, die mit Preisen überschüttet wird und bisher rund 100 Millionen Tonträger verkauft hat, greift sprachlich in die Vollen: „Zu sagen, es bricht mir das Herz, wäre eine komplette Untertreibung“, schreibt sie. „Diesen Meilenstein in meiner Karriere nicht zu vollenden, ist etwas, mit dem ich schwer klarkommen kann.“

Schon die beiden noch absolvierten Wembley-Konzerte habe sie mit ihrer Stimme kämpfen müssen, gibt Adele zu. „Es tut mir so furchtbar leid, Euch enttäuschen zu müssen.“ Falls die Konzerte nicht nachgeholt werden könnten, würde sie dafür sorgen, dass die Fans das Eintrittsgeld zurückerstattet bekämen. „Ich liebe Euch. Bitte vergebt mir“, endet sie den ausführlichen Facebook-Eintrag.

M. B.

Auch interessant

Meistgelesen

Dieter Thomas Kuhn verzaubert Tollwood - sogar mit A-Wort
Dieter Thomas Kuhn verzaubert Tollwood - sogar mit A-Wort
Hochschule für Fernsehen und Film wird 50: Das sind ihre Stars
Hochschule für Fernsehen und Film wird 50: Das sind ihre Stars
„Sing mein Song“-Star Seven: „Bin ein sensibler Kindskopf“
„Sing mein Song“-Star Seven: „Bin ein sensibler Kindskopf“
Klassik am Odeonsplatz: 15 Grad - aber niemand fror
Klassik am Odeonsplatz: 15 Grad - aber niemand fror

Kommentare