Aida Night of the Proms

Rauschendes Fest zum Geburtstag

+
Festlich geschmückt: Die alte Rotation des Münchner Verlagshauses bot eine angemessene Kulisse für das Geburtstagsfest der Aida Night of the Proms.

München - Was für ein rauschendes Fest: Die Crew von Aida Night of the Proms feierte am Donnerstag ihr 20. Jubiläum - im Verlagshaus der tz und des Münchner Merkurs. Das Publikum: die Leser.

PIanistin Hiromi verzauberte das Publikum ebenso...

Daran besteht nun kein Zweifel mehr: München ist die Heimat der deutschen ­Aida Night of the Proms. Ihr 20. Jubiläum wurde standesgemäß in der Alten Rotation unseres Verlagshauses gefeiert. tz  und Münchner Merkur  hatten die Crew der Proms und ihre Leser zum Fest geladen. Zum Geburtstag gab es eine riesige Torte und ein Ständchen der Jazz­pianistin Hiromi.

...wie die Chefredakteure Karl Schermann (Merkur, links), Rudolf Bögel (tz, Mitte) und den Kollegen Gerhard Schmidt-Thiel

Die sympathische Japanerin verzauberte das Publikum mit wahnwitzigem Spiel. Die Musikerin durfte dann mit dem ehemaligen tz-Lokalchef und heutigen Leiter der Merkur-Außenredaktionen, Bernd Ernemann, sowie dem Chef der Aida Night of the Proms in Deutschland, Dirk Hohmeyer, die Geburtstagstorte anschneiden.

Dirk Hohmeyer erzählte auf der Bühne Proms-Moderator Markus Othmer Anekdoten aus 20 Jahren, bedankte sich beim treuen Publikum, bei seiner Crew und den Künstlern. Diese feierten kräftig mit. Der von Proms-Veterenanen gezogene Vergleich, die Tournee erinnere sie an einen Schulausflug, bestätigte sich.

Video: 20 Jahre Aida Night of the Proms bei Merkur und tz

Sichtlichen Spaß hatten Proms-Chef Dirk Hohmeyer (links), Redakteur Bernd Ernemann und die Klaviervirtuosin Hiromi beim Anschneiden der Torte.

Die alten Freunde Mark King (Level 42) und John Miles standen meist zusammen und unterhielten sich und den Rest der Crew. Ähnlich partytauglich ist auch Patrick de Smet. Der Star-Schlagwerker vom Orchester Il Novecento humpelte ein wenig. Der Grund: ein Motorradunfall. De Smet kann sich allerdings brüsten, von allen Künstlern am meisten Proms-Abende absolviert zu haben. Sogar mehr als Dirigent Robert Groslot, der es immerhin auf 883 Shows bringt und damit umgerechnet etwa zwei Jahre ununterbrochen am Dirigiertpult steht.

20 Jahre Aida Night of the Proms bei Merkur und tz

20 Jahre Aida Night of the Proms bei Merkur und tz

Für den Belgier Groslot hat die Night of the Proms eine besondere Bedeutung: Wegen des Naziterrors sei seine Familie eher deutschlandfeindlich gewesen, erzählt er. Das habe sich nach 20 Jahren Konzerten in Deutschland völlig umgekehrt.

So gab es beim Geburtstagsfest sowohl Zeit für Besonnenheit als auch Zeit für Ausgelassenheit. Zu Oldieklängen von DJane Margaux tanzten Leser und Künstler bis kurz vor Mitternacht, als Veranstalter Dirk Hohmeyer seine Schützlinge schließlich von der Tanzfläche einsammelte. Schließlich mussten sie für die Show am Abend danach wieder fit sein.

as

Markus Kiema (44), Angestellter: Unbedingt hin!

Markus Kiema (44), Angestellter

Wir waren vergangenes Jahr bereits bei der Night of the Proms. Die Tickets waren ein Überraschungsgeschenk meiner Schwiegermutter, die bei der tz-Verlosung teilgenommen hat. Jetzt wollen wir versuchen, noch an Karten für die neue Show zu kommen.

Aljona Danilova (50), Freiberuflerin: Tolle Pianistin!

Dieser Abend war fantastisch. Eine Freundin hat die Tickets bei der tz-Verlosung gewonnen und mich mitgenommen. Die Pianistin war das absolute Highlight, aber auch die ganze ­Organisation hat alle meine Erwartungen übertroffen.

Hubert Müller (51), ­ Vertriebsingenieur: Beeindruckend!

Meine Frau hat die Tickets über den Münchner Merkur gewonnen. Der Abend heute war sehr gut. Allein schon das Ambiente in der Alten Rotation, dem ehemaligen Druckhaus, ist beeindruckend. Und die Pianistin war einmalig.

Hier gibt's Karten:

Noch zwei Shows in München gibt es für die Aida Night of the Proms: Am Samstag um 20 Uhr und am Sonntag um 15 Uhr stehen die Künstler in der Olym­piahalle auf der Bühne.

Mit von der Partie sind heuer Morten Harket von a-ha, Mark King von Level 42, John Miles, Amy Macdonald, die Baseballs und Hiromi. Begleitet werden sie vom Orchester Il Novecento, der Electric Band und dem Chor Fine Fleur unter der Leitung von Robert Groslot. Karten für die Shows gibt es etwa unter Tel. 54 81 81 81, Preis von 46 bis 79 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Der neue Asterix kommt heute raus - leider fehlt etwas 
Der neue Asterix kommt heute raus - leider fehlt etwas 
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Konzertkritik: So war Anathema im Backstage
Konzertkritik: So war Anathema im Backstage
Wanderkonzert: LaBrassBanda mit Fans auf der Hütte
Wanderkonzert: LaBrassBanda mit Fans auf der Hütte

Kommentare