"Ich bleib dann mal jung"

Albern übers Alter: Die neue Show von Sissi Perlinger

+
Schrille Kostüme und originelle Requisiten sind Sissi Perlingers Markenzeichen.

München - Ermahnen, warnen, kritisieren. Deutsche Kabarett kommt teilweise recht griesgrämig daher. Sissi Perlinger machte es bei der Premiere ihres neuen Programms ganz anders.

Sie setzt im Lustspielhaus am Donnerstagabend in der Show Ich bleib dann mal jung auf positives Denken. Schließlich gilt Altern als etwas Negatives – und dagegen, so urteilt das 52-jährige Multitalent richtig, helfen Humor und Mut. In einer Tour de Force – nicht fürs Publikum, sondern auch für die Akteurin – klappert Perlinger alle Aspekte ab, singt, tanzt, albert, spielt und philosophiert sich vom Rollator über die Pegida-Satire bis zur Spaß-Beerdigung und muss dabei mädchenhaft-charmant immer wieder über die eigenen Witze kichern.

Skeptiker könnten Perlinger nun vorwerfen, sie bemühe Kalauer, wo die ernsthafte Konkurrenz kritisiere. Diese Stimmen wehrt die Komikerin mit einem „guten alten kritischen Kabarettlied“ ab. Das prangert vorschriftsmäßig „die da oben“ an, ist aber zum Glück schnell vorbei. Viel besser ist sie, wenn sie in Albernheiten schwelgt, die Kostüme, Rollen und Dialekte im Minutentakt wechselt.

Die Misere der Jugend erzählt sie als Nachtclub-Satire in Edel-HipHopper-Kluft. „Keiner kann hier was erleben“, lautet ihr Fazit. Das trifft nicht nur auf coole Discobesucher zu, sondern, wenn man ganz ehrlich ist, manchmal auf uns alle, die wir so viel funktionieren und perfekt sein müssen.

Das Lustspielhaus ist am Freitag ausverkauft. Nächste Termine auf sissi-perlinger.de.

kat

auch interessant

Meistgelesen

Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Fette Fanta-Party
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Fette Fanta-Party
Die Elbphilharmonie ist Hamburgs neue Perle
Die Elbphilharmonie ist Hamburgs neue Perle

Kommentare