Sinne beeinträchtigt

Autor Jan Weiler kämpft mit Corona-Spätfolgen

In Jan Weilers neuem Buch geht es um das schwierige Verhältnis zwischen Männern und Frauen.
+
In Jan Weilers neuem Buch geht es um das schwierige Verhältnis zwischen Männern und Frauen.

Die Corona-Krise trifft die Kulturbranche in Deutschland hart: Die bereits verschobenen Veranstaltungen von Bestseller-Autor Jan Weiler (53) werden im Moment erneut verlegt oder ganz abgesagt. 

Fulda - Bestseller-Autor hat mit Corona zu kämpfen - als Künstler, weil Lesungen abgesagt werden, aber auch persönlich. Weiler war an Corona erkrankt und berichtet von Spätfolgen. „Im Prinzip geht’s mir gut, aber ich habe immer noch Beeinträchtigungen beim Geruchs- und Geschmackssinn. Ich bin deswegen auch bei einem Arzt in Behandlung, und der sagt, dass das schon eher ungewöhnlich sei. Normalerweise klingen diese Symptome nach vier, fünf Monaten ab. Bei mir nicht“, sagte Jan Weiler im Interview mit der Fuldaer Zeitung.*

Mit Blick auf die Corona-Maßnahmen und mögliche Privilegien für Geimpfte kritisiert Weiler ein „Rumeiern der Politik“. Der Autor sagt, er selbst wolle sich „natürlich“ impfen lassen. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Auch interessant

Kommentare