Bandwettbewerb von tz und  Rock Antenne

Wir suchen Bayerns beste Band: Ist es die Münchner Rockband Magical Heart?

Der Sänger und Gitarrist Christian Urner von  Magical Heart.
1 von 2
Der Sänger und Gitarrist Christian Urner von  Magical Heart.
Heimatkönig: Bandwettbewerb der tz und des Radiosenders Rock Antenne.
2 von 2
Heimatkönig: Bandwettbewerb der tz und des Radiosenders Rock Antenne.

Die tz und Rock Antenne suchen den Heimatkönig, der bei der Langen Nacht der Musik am 28.4.2018 in der Alten Rotation gekürt wird. Jede Woche, immer donnerstags, wird eine Band aus Bayern vorgestellt. Diesmal: Magical Heart.

München - Zum Jahresanfang wurde alles anders, zumindest bei Quo Vadis. Denn die Münchner Rockband gab sich einen neuen Namen und bringt dann als Magical Heart ihr Debütalbum unter dem Titel Another Wonderland. Der Sänger und Gitarrist Christian Urner erinnert sich in der tz an die Anfänge der Combo: „Im Jahr 2014 haben wir uns zusammengefunden. Und jetzt soll es so richtig losgehen – und da es leider schon einige Bands mit dem Namen Quo Vadis gibt, sollten wir das gleich jetzt ändern.“

Urner, der in Fulda geboren wurde, als Kind Klavier lernte und mit 15 auf Gitarre umstieg, ist manchem aus der Münchner Szene bekannt von den Bands Pigs in Paradise und One Mind Project. Magical Heart könnte man als kleine Supergroup sehen: Gitarrist Gernot Kroiss kommt von Hammerschmitt, Drummer Charly Barth war bei Wayward, Bassist Robert Frenz kennt man von One Mide Projekt oder von Old Age Revolution. Gemeinsam macht das Quartett melodischen Hardrock – ehrlich und handgemacht soll’s sein.

Hier bewerben Sie sich

Magical Heart ist die vierte Band, die man auf www.tz.de/heimatkoenig im Netz begutachten kann. Über die gleiche Internet-Seite können sich auch weiterhin Bands bewerben. Rock Antenne stellt die Musiker donnerstags ab 20 Uhr in der Sendung Heimatklänge vor. Fünf Gruppen kommen am Ende zum Auftritt in die Alte Rotation.

Heimatkönig: Bandwettbewerb der tz und des Radiosenders Rock Antenne.

A.S.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.