Schlager-Queen auf Tour  

Helene-Fischer-Show in Münchner Olympiahalle: Damit hätte wohl niemand gerechnet

+
Helene Fischer begeistert mit ihrer Show in München jeden Abend 11.000 Fans. 

Helene Fischer gibt fünf Konzerte in der Münchner Olympiahalle. DAS hat vor ihr noch niemand geschafft. Zum Auftakt legte die 33-Jährige eine bombastischen Show hin.  

Update vom 26. Juni 2018: Nach mehreren Gastspielen in der Olympiahalle gibt Helene Fischer ihr letztes München Konzert des Jahres 2018. Dieses Mal will die Schlagerkönigin das Olympiastadion füllen.

Update vom 18. März 2018: Bei „Heimlich! - Die große Schlager-Überraschung“ von Florian Silbereisen in München hat Helene Fischer erstmals öffentlich über ihr Krankheits-Drama gesprochen

  • Helene Fischer tritt 2018 insgesamt sechs Mal in München auf.
  • Das erste Konzert in der Olympiahalle fand am 27. Februar 2018 statt. Beginn war um 20 Uhr.
  • Es folgen vier Konzerte in der Olympiahalle zwischen dem 28. Februar und dem 4. März. Die Auftritte von Helene Fischer beginnen jeweils um 20 Uhr.
  • Am 29. Juni gibt Helene Fischer ein Open-Air-Konzert im Olympiastadion.
  • Vor den Konzerten gibt es strenge Sicherheitskontrollen. Die Wartezeiten könnten länger sein als sonst.
  • Bei den Konzerten in Wien und Oberhausen zeigte sich Helene Fischer besonders fan-nah.

München feiert das Phänomen Helene Fischer - trotz angeschlagener Stimme

Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle.
Die besten Bilder von Helene Fischers erstem von fünf München-Konzerten in der Olympiahalle. © Martin Hangen


Helene Fischer - ein  Phänomen

München ist die letzte Station einer unglaublichen Tournee. Helene Fischer ist eine Show-Königin: Fünf Mal in Folge füllt die Schlagersängerin mit ihrer Super-Show die Münchner Olympiahalle. Für die kommenden Konzerte gibt es noch Tickets, allerdings nur noch Restkarten.   

Helene Fischer in München: So war das erste Konzert in der Olympiahalle

23.31 Uhr: Und das war es mit dem ersten von fünf Helene-Fischer-Konzerten in München. "Des woar der Wahnsinn" ruft die Sängerin in etwas gekünsteltem Bayerisch in die tobende Olympiahalle.

23.28 Uhr: Zum Finale kommen auch noch einmal die restlichen Tänzer und die Band auf die Bühne, während reichlich goldener Glitzer von der Decke regnet.

23.26 Uhr: Dazu fallen Schaukeln vom der Decke auf denen die Sängerin und sechs Tänzerinnen ihre Abschluss-Choreo zeigen.

23.25 Uhr: "Ich weiß ganz viele von euch warten noch auf ein ganz bestimmtes Lied" kündigt Helene die zweite Zugabe an. "Seid ihr bereit für das Finale - seid ihr bereit für 'Atemlos'?", fragt Helene und los geht's mit ihrem Mega-Hit.

23.22 Uhr: "München, das war der perfekte Abend", sagt die Sängerin in eine Gesangspause.

23.21 Uhr: Für die Zugabe hat sich Helene Fischer sogar noch ein neues Outfit gegönnt und strahlt ganz in weiß.

23.20 Uhr: Und natürlich kommt die Sängerin zurück. Zu "Unser Tag" schwebt sie wieder auf der runden Plattform in der Mitte der Halle von der Decke.

23.19 Uhr: Doch so wird die Olympiahalle Helene Fischer nicht davon kommen lassen. „Zugabe, Zugabe!“ schallt es durch den Raum.

23.18 Uhr: Zum Finale geht es aber zuvor noch einmal in dem Refrain von "Flieger" - die Halle singt lauthals und zum Abschluss singt Helene in einem Funkenregen.

23.14 Uhr: Die Show neigt sich langsam dem Ende zu. Klar, dass Helene Fischer noch einmal sagt: " Ihr wart ein wunderbares Publikum" und bedankt sich auch noch einmal bei ihrer gesamten Crew. Doch da fehlt doch noch ein Hit oder?

23.09 Uhr: "Mir ist endlich warm" sagt die Sängerin nach diesem Workout.

23.08 Uhr: Dazu gibt es einhändige Liegestützen von Helene Fischer. Eine Einlage für die die Sängerin von den Fans natürlich gefeiert wird.

23.06 Uhr: "Jetzt und hier verwandeln wir diese Arena in den coolsten Club der Stadt" ruft die Schlager-Königin und damit beginnt der Remix-Part von "Achterbahn".

23.02 Uhr: Sogar einen kleinen Headbanger-Part gemeinsam mit dem Gitarristen baut Helene Fischer hier ein. Und mit "Achterbahn" wird gleich weitergefeiert.

22.59 Uhr: "Heute Abend kommen 10.000 Menschen friedlich zusammen. Ich möchte euch für diese tolle Energie danken" sagt Helene Fischer und kündigt mit dem Satz "Ich denke wir sollten alle respektvoll miteinander umgehen" den nächsten Titel "Wir brechen das Schweigen" an. "Ich will keinen mehr sitzen sehen", lautet der Schlusssatz ihrer kurzen Ansprache. Das lassen sich die Fans in der Olympiahalle natürlich nicht zweimal sagen und klatschen und singen zusätzlich laut mit.

22.50 Uhr: Zu "Mit dem Wind" schart Helene Fischer ihre Band auf einem kleinen Podest um sich und beschwört ein klein wenig Lagerfeuerstimmung herauf. Danach wird es mit "Wir zwei" aber wieder bombastisch.

Helene Fischer mit irrer Akrobatik-Nummer

22.37 Uhr: Es folgt die nächste irre Akrobatikeinlage: Helene Fischer schwebt mit einem Tänzer mehrere Meter über dem Boden - teils ohne Sicherungsseil. Am Ende wird sie unter tosendem Applaus im Kreis gewirbelt.

22.34 Uhr: Jetzt steht die Halle wieder: Mit dem Party-Song "Herzbeben" beendet Helene die Balladen-Einlage.

22.28 Uhr: Diese Show ist wirklich überwältigend. Ein durchsichtiger Schleier wird um Helenes runde Plattform geworfen, auf den dann Schneeflocken projiziert werden. So tanzt und singt die Schlager-Königin scheinbar im Schnee, während die Plattform auf und ab bewegt wird. Am Ende geht es bis an die Decke, wo Helene aussteigt und über einen Steg wieder in Richtung Bühne zur nächsten Choreo rennt.

22.22 Uhr: Oh wow! Der nächste Song heißt "Du hast mich stark gemacht" und den hat Helene ihrer Mutter Maria gewidmet. Und nach Aussage der Sängerin ist ihre Mutter auch in der Halle. Jetzt wird es emotional: "Mit diesem Lied möchte ich Danke sagen" sagt Helene und fordert die Halle auf die Feuerzeuge zu zücken

22.16 Uhr: Es geht weiter mit der Power-Ballade "Lieb mich dann".

22.14 Uhr: "Ich rieche den ganzen Abend Popcorn und habe noch nichts abbekommen" setzt Helene ihre Ansprache fort. Das lässt sich ein Fan, der auf der Videoleinwand gezeigt wird nicht zweimal sagen und wirft ein wenig Popcorn nach oben. Und tatsächlich trifft ein Popcorn die Bühne und Helene hebt es mit dem Satz: "Ich muss ja was für meine Abwehrkräfte tun" auf.

22.11 Uhr: Ein Zuschauer ruft Helene und die Sängerin antwortet "I bin do". Das Bayerisch muss sie zwar noch ein wenig üben, aber dennoch kommt der Versuch hier in der Halle extrem gut an.

22.10 Uhr: Die Sängerin wechselt jetzt auf eine hängende Bühneninstallation auf der anderen Seite der Halle. "Hübsch seht ihr aus hier in Minga" sagt Helene Fischer.

22.08 Uhr: Bei diesen klassischen Schlager-Songs kommt nun fast Bierzelt-Stimmung auf. Es wird geklatscht und mitgewippt.

22.06 Uhr: Zu einem kleinen Medley aus vier Songs dreht sich das Bühnenteil nun einmal im Kreis: Helene dreht eine ganze Runde ist somit jedem in der Olympiahalle einen Moment ganz nah. Schöne Idee.

22.03 Uhr: Zu "Hundert Prozent" steigt die Bühnenbrücke, die ins Publikum ragt, nach oben. Natürlich mit der Sängerin darauf: "Willkommen zum zweiten Teil der Show" ruft sie herunter.

22.01 Uhr: Helene Fischer kommt in schwarzer Lederhose und rotem Flatterkleid darüber zurück auf die Bühne.

22.00 Uhr: Und es geht wieder weiter! Knapp 30 Minuten Verschnaufpause gab es für Fans und Künstler.

21.31 Uhr: Damit geht es in die Halbzeitpause. Bis jetzt eine enorm groß inszenierte Performance, die bis ins kleinste Detail durchgeplant ist. Fast bei jedem Lied gab es einen neuen Bühnenaufbau, ein neues Outfit oder neue Tanzeinlagen.

Helene Fischer begiester Münchner Publikum mit Wahnsinns-Outfit

21.27 Uhr: Dann ist auch klar warum sie die Pause gebraucht hat: Helene kehrt in dem Wasserkleid zurück, das schon für Furore gesorgt hatte. Sie singt während von ihrer Hüfte aus ein Wasserfall ein Kleid bildet. Klar, dass die Befestigung der Schläuche einen kleinen Moment gedauert hat. Dazu singt die Schlager-Queen "Wenn du lachst".

#helenefischerlive #helenefischer #45degrees #konzert #liveislive #olympiahallemünchen

Ein Beitrag geteilt von Ne Na (@ne2210) am

21.23 Uhr: Es folgt eine artistische Einlage eines Solo-Tänzers, der sich akrobatisch an einem Seil auf und ab bewegt. Helene Fischer hat wohl eine kurze Verschnaufpause.

21.20 Uhr: Helene kehrt im grünen Kleid und mit einem Seil, das an ihr befestigt ist zurück . Es wird wieder artistisch: Während sie singt, klettert die Sängerin auf die Schultern der Tänzer, wird in der Luft gedreht und fliegt über die Bühne. Da wird die Stimme wieder für einen Moment dünn - kein Wunder und Helene muss selbst kurz lachen.

21.16 Uhr: Und dann verschwindet die Schlager-Königin wieder unter Deck zum nächsten Outfitwechsel. Die Band und die Tänzer überbrücken mit "Viva la vida".

21.10 Uhr: In ihrer nächsten Ansage freut sich Helene über das bunt gemischt Publikum, in dem von jung bis alt alles vertreten ist. Die Sängerin nennt das augenzwinkernd eine "Pizza mit allem".

21.05 Uhr: Es folgt der Klassiker "Und morgen früh küss ich dich wach" aus dem Jahr 2011 - die Halle steht und klatscht mit.

21.04 Uhr: Dann erklärt sie auch warum sie mit den „Cirque-Du-Soleil“-Tänzern aus Kanada auf Tour ist: Die Idee hatte sie, als sie die Crew vor Jahren in Las Vegas auf der Bühne gesehen hatte. „Toll, dass dieser Traum wahr geworden ist.“ 

21.03 Uhr: "Die habe ich mir ausgesucht, habe ich gut gemacht, oder?!" sagt Helene.

21.02 Uhr: Nun werden die Tänzer vorgestellt und bekommen ihren Applaus. Helene Fischer bedankt sich in akzentfreiem Englisch bei den Akrobaten.

21.00 Uhr: Mit "Sowieso" folgt nun wieder ein Lied von Helene Fischers neuem Album. Bislang hat die Sängerin einen bunten Mix aus alten und neuen Songs präsentiert. Und man hört den Unterschied. Die neuen Titel sind wesentlich popiger.

20.58 Uhr: Wahnsinn! Am Ende des Liedes springt Helene einfach aus circa drei Metern höhe in ein Loch im Boden. Wohl der schnellste Weg nach unten zu kommen und nahtlos den nächsten Song zu starten. Worauf sie gelandet ist, bleibt den Zuschauern verborgen.

20.54 Uhr: Aber wo ist eigentlich Helene hin? Die hat ihren ersten Outfit-Wechsel hinter sich und strahlt jetzt im goldenen Mini-Kleid in einer Art Baukastenaufbau mit sechs Boxen in denen je eine Tänzerin zu sehen ist. In der Mitte die Schlager-Königin.

20.51 Uhr: Und dann ist Helene mitten im Song über eine Rampe im Boden verschwunden. Die Fans feiern den Song mit der Band zu Ende. Die Band übernimmt auch den nächsten Part: Schlager rockt nicht? Dieses Gitarrensolo tut dies definitiv. Dazu sorgen männliche Tänzer für Bewegung auf der Bühne.

20.47 Uhr: Die Halle hat Helene Fischer auf jeden Fall hinter sich. Es wird geklatscht und lauthals mitgesungen, während die Künstlerin über die Bühne springt.

Helene Fischer hat Stimmprobleme: „Entschuldigung“

20.44 Uhr: Es folgt der nächste langsame Song: "Weil Liebe nie zerbricht". Im Refrain kommt die ansonsten makellos singende Helene das zweite Mal kurz ins Stocken. Diesmal ohne Akrobatik, als sie vorn an der Bühnenkante steht. Sie räuspert sich kurz und flüstert ein leises "Entschuldigung". Doch dann findet sie sofort zurück in die Spur und trifft jeden Ton. Der Moment ist schnell vergessen.

20.38 Uhr: Dann verlässt die Band aber die Bühne und Helene Fischer singt allein auf einem Podest die Ballade "Schmetterling". Klassischer Pop-Schlager mit ordentlich Bass unterlegt.

20.34 Uhr: Nach dem dritten Lied die erste Ansprsche von Helene: "Dieser Abend gehört uns" sagt sie und stellt die Band auf der Bühne vor.

20.30 Uhr: Die Show ist bis ins kleinste Detail durchchoreografiert bislang. Helene bricht dies immer wieder mit einem "München" auf, für das sie mit tosendem Applaus und Schreien belohnt wird.

20.27 Uhr: Doch Helene Fischer schüttelt sich nur kurz und geht zum nächsten Song über: "Phänomen". Diesmal mit Band auf der Bühne statt der fliegenden Tänzer des ersten Liedes.

#helenefischerlive

Ein Beitrag geteilt von Claudi (@claudis.happyfitness) am

20.24 Uhr: Oh! Am Ende zollt die sonst so perfekte Helene der Akrobatik einen kleinen Versinger. Kein Wunder bei diesen Moves.

20.23 Uhr: Es geht gleich artistisch los! Scheinbar ohne Sicherung wird Helene Fischer bis unter die Decke gehoben und hält sich nur mit einer Hand an einem Seil fest. Dazu der Text: "wir steigen höher". Doch die Sängerin schwebt nicht nur dort oben, sondern tanzt in der Luft mit einem Tänzer.

20.20 Uhr: Wie auf dem Album startet sie mit dem Lied "Nur mit dir". Den hat Helene Fischer ihrem Florian Silbereisen gewidmet.

20.19 Uhr: "Servus München" schreit die Schlager-Queen in ihr Mikro und startet den ersten Song.

#helenefischerlive

Ein Beitrag geteilt von Claudi (@claudis.happyfitness) am

20.18 Uhr: Schnell verändert sich die Unruhe und wird zum Jubel als alle Lichter in der Halle ausgehen und sich die Bühne mit Nebel füllt. Auf der Leinwand ist Helene in Übergröße zu sehen. Dann schiebt sich die Leinwand wie ein Vorhang auf und Helene schwebt von der Decke auf die Bühne.

20.14 Uhr: Langsam kommt Unruhe auf - ist das Intro in dieser Überlänge geplant?

20.10 Uhr: Bislang ist aber noch keine Helene auf der Bühne zu sehen....

20.09 Uhr: Es ist ein ungemein episches Intro, das die Spannung in der Halle ins Extreme treibt.

Helene Fischer in der Münchner Olympiahalle: Lasst die Show beginnen

20.05 Uhr: Es geht los! Ein einzelner Strahler beleuchtet wie ein Schreibenwischer die Leinwand dahinter und lässt Bilder von Helene Fischer erkennen. Dazu Musik, die auch in einer Lounge laufen könnte. Die Spannung steigt.

20.02 Uhr: Das Licht geht aus: Ein Raunen geht durch die Halle.

20.01 Uhr: Wie im Theater ertönt der zweite Gong und zeigt den Fans auf den Gängen, dass es Zeit wird in die Halle zu kommen. Die ist mittlerweile bis auf einzelne Plätze voll besetzt.

19.50 Uhr: In 10 Minuten geht es offiziell los. Bis auf ein paar Nachzügler haben die meisten Fans den Weg in die Halle schon gefunden. Die Schlange vor der Tür hat sich aufgelöst, das Einlasskonzept ist aufgegangen.

19.15 Uhr: Dennoch lassen sich die Schlagerfans ihre gute Laune und die Vorfreude nicht verderben. Es herrscht ausgelassene Stimmung - auch vor der Tür und trotz Kälte und langer Schlangen

Tausende von Menschen strömen trotz der Eiseskälte zur Schlager-Queen.

19.12 Uhr: Der Andrang vor der Tür ist jetzt enorm. Bis um die Ecke des Eingangsbereichs stehen die Menschen in langen Schlangen.

19.10 Uhr: Kurze Info: Die Fans werden dazu aufgerufen unter dem Hashtag #helenefischerlive auf Instagram Bilder zu posten.

18.49 Uhr: Die Fans, die es schon in die Halle geschafft haben, stürmen meist erst einmal die Getränkestände und wärmen sich. Verdientermaßen muss man sagen, nachdem die ersten mehr als 1,5 Stunden vor dem Eingang in der Kälte standen.

18.45 Uhr: Allerdings dürfen keine Taschen oder Rucksäcke mit in die Halle. Fans die das übersehen haben oder direkt von der Arbeit kommen, können ihre Taschen aber vor dem Eingang rechts an einem Zelt abgeben.

18.44 Uhr: Von ungewöhnlichen Sicherheitschecks ist nichts zu sehen. Alle Fans werden, wie bei Konzerten üblich, abgetastet. Auf Körperscanner oder andere Sicherheitsmaßnahmen wurde verzichtet.

18.40 Uhr: Die Türen sind auf und die ersten Fans stürmen die Olympiahalle.

So langsam wird‘s vor vor der Olympiahalle in München.

18.22 Uhr: Noch acht Minuten, dann öffnen sich die Türen. Offiziell wurden 11.000 Tickets im Vorverkauf abgesetzt.

18.13 Uhr: So langsam wird es voll vor dem Eingang. Von allen Seiten strömen die Fans von Helene Fischer in Richtung Olympiahalle.

Das könnte eine kalte Angelegenheit werden: Offizieller Einlass ist erst um 18.30 Uhr.

17.45 Uhr: Bislang ist es noch ruhig vor der Olympiahalle, obwohl sich schon die ersten Fans vor dem Eingang versammelt haben. Sie trotzen der Eiseskälte und warten bis die Türen aufgehen.

16.19 Uhr: Übrigens wird Helene Fischer auch nach ihren fünf Konzerten in der Olympiahalle offenbar bald in die bayerische Landeshauptstadt zurückkehren: Sie wird am 17. März in der ARD-Show „Heimlich! - Die große Schlager-Überraschung“ zu Gast sein, die von ihrem Schatzi Florian Silbereisen moderiert wird. Diese soll in München produziert werden. Allerdings ist die Sendung so geheim, dass es bislang keinen Kartenvorverkauf gibt. Auf Nachfrage eines Users antwortete das Erste: „Die Show ist so heimlich, dass es keinen Kartenvorverkauf gibt. Mehr wissen selbst wir leider immer noch nicht darüber.“

Im Video: Darum gab es Buh-Rufe auf dem Konzert in Oberhausen


15.15 Uhr: Die letzte Station vor Helene Fischers Konzerten in München war Oberhausen und dort knackte die Schlager-Queen wieder einmal einige Rekorde, denn: Alle fünf Konzerte in der König Pilsener Arena in Oberhausen waren ausverkauft. In der Summe macht das knapp 55.000 Zuschauer in nur sechs Tagen. Noch nie zuvor hatte ein Künstler so viele Zuschauer in so kurzer Zeit in die Arena gelockt. Dafür bekam die Sängerin einen eigenen Stern auf dem Walk of Fame der König Pilsener Arena vor dem Haupteingang.

Auf dem Walk of Stars im Münchner Olympiapark hat sich Helene Fischer bereits 2013 verewigen dürfen. Damals drückte sie gemeinsam mit Michelle und Volks-Rock‘n‘Roller Andreas Gabalier ihre Hände in Zement.

13.50 Uhr: Es ist kalt, frostig kalt in der bayerischen Landeshauptstadt. Manch ein Twitter-User nimmt das zum Anlass, den ersten Scherz über das heutige Konzert zu posten. Wobei, selbst mit eingefrorener Heizung dürfte es in der Olympiahalle noch einen Tick wärmer sein als im Olympiastadion.

11.40 Uhr: Pünktlich zu ihren Konzerten in München erobert Helene Fischer wieder Platz eins der Schlager Album-Charts. Wenn das mal kein gutes Vorzeichen ist.

Es gibt noch Tickets für Helene Fischer

Helene Fischer lockt die Massen in die Olympiahalle. Aber: Es gibt (Stand Montag) noch vereinzelte Tickets für die Auftritte am 27. und 28. Februar. Die Stehplatzkarten der Kategorie 7 kosten für 47,80 Euro und können auf muenchenticket.de gekauft werden. Alle Tickets sind personalisiert.

Helene Fischer in der Olympiahalle: Das erwartet die Fans

Die Fans von Helene Fischer dürfen sich in der Münchner Olympiahalle wohl auf eine Show der Superlative gefasst machen. „Die aufwendigste Showproduktion für eine deutsche Künstlerin aller Zeiten setzte auch technisch wieder neue Maßstäbe“, heißt es auf der Veranstaltungsseite. Liest man ein bisschen durch die Programmpunkte, scheint das nicht zu viel versprochen.

Beispielsweise wird Helene Fischer auf einem überdimensionierten Uhrzeiger über das Publikum gleiten oder auf einer UFO-ähnlichen Plattform durch die Halle schweben. Drei Stunden Show-Feuerwerk sind angekündigt. Außerdem soll Helene Fischer so „nah wie nie“ bei ihren Fans sein.

Dabei bleibt allerdings zu hoffen, dass sie die Übergänge zwischen den einzelnen Show-Elementen besser klappen als bei einem Konzert in Köln.

Freuen dürfen sich die Fans auf das aktuelle Hit-Album von Helene Fischer und auf ihre Lieblingssongs. Ob „Atemlos durch die Nacht“, „Herzbeben“ oder „Fehlerfrei“, alle Songs sind dabei.

Strenge Sicherheitskontrollen bei Helene-Fischer-Konzert: Droht das Chaos?

Im Vorfeld der Konzerte müssen sich die Fans wohl auf etwas längere Wartezeiten einstellen. Die Sicherheitskontrollen vor dem Einlass werden strenger sein als bei anderen Veranstaltungen. Es wird empfohlen, nur Handy, Geldbeutel und Schlüssel mitzunehmen. Hier finden Sie eine Liste der verbotenen Gegenstände.

Zudem empfiehlt der Veranstalter, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, und durch die strengen Kontrollen sollte ausreichend Zeit eingeplant werden.

Helene Fischer gibt sich in Wien und Oberhausen sehr Fan-nahe

„Nah wie nie“ sollen die Fans Helene Fischer in der Olympiahalle kommen. Und in diesem Bereich hat sie bei den Konzerten in Wien und Oberhausen ordentlich vorgelegt. In Wien stellte sich Helene Fischer nach dem Konzert an der Würstchenbude an, als sei es das Normalste auf der Welt. Der Schlagersängerin einmal so nahe zu kommen, davon haben wohl nur die wenigsten Fans überhaupt geträumt.

In Oberhausen wurde der Fankontakt ebenfalls ungewöhnlich. Zuerst holte sie einen Fan auf die Bühne und sang gemeinsam mit der jungen Frau ein Lied. Bei einem weiteren Konzert ging sie dann sogar vor der sechsjährigen Melina auf die Knie. Das junge Mädchen musste 488 Tage auf den Auftritt ihres Idols warten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare