Schritt für Schritt zurück ins Leben

„José Carreras Gala“: Bub aus Bayern wirbt auf Plakat  für Benefizaktion 

+
Mit seinen acht Jahren hat der Bub, der da auf den Plakaten von Ausnahmetenor José Carreras umarmt wird, schon eine Menge mitgemacht.

Einen langen Weg hat Lucas Schmaderer hinter sich – durch die Hilfe von José Carreras’ Stiftung und der Universitätsklinik Regensburg geht es dem Bub nach seiner Leukämie-Erkrankung besser.

Spendenaufrufe mit Kinderfotos sind so eine Sache. Viele Menschen stören sich daran. Sie sind der Meinung, das Elend Minderjähriger dürfe nicht herausgestellt werden, um Mitleid zu forcieren. Selbst der ehrenwerteste Zweck heilige nicht dieses Mittel. Nicole Schmaderer sieht das anders. Ihr eigener Sohn ist in diesen Tagen in Großformat zu sehen, überall in München hängen die Plakate, um für die Carreras-Stiftung zu werben und für die „José Carreras Gala“, die am Donnerstag in München stattfindet und ab 20.15 Uhr live bei Sat.1 Gold übertragen wird. Eine Veranstaltung, die wahrlich Leben retten kann.

Nicole Schmaderer aus dem oberpfälzischen Waffenbrunn bei Cham wird zu Gast in der Sendung sein, zusammen mit Lucas, ihrem Sohn. Mit seinen gerade einmal acht Jahren hat der aufgeweckte Bub mit den großen blauen Augen, der da auf den Plakaten von Ausnahmetenor Carreras umarmt wird, schon eine Menge mitgemacht. Mit fünf die Diagnose: Leukämie. Nach monatelangen Behandlungen dann die erlösende Nachricht, dass ein passender Knochenmarkspender gefunden sei. „Die Transplantation gelang und es lief eigentlich alles gut“, erinnert sich Lucas’ Mama. Zwar hatte er anfangs eine leichte Abstoßungsreaktion der Haut gegen das neue Knochenmark – „aber die Ärzte sagten, es sei eigentlich gut, wenn der Körper ein bisschen dagegen arbeite, weil die Gefahr, dass die Leukämie zurückkomme, dadurch geringer werde“. Sie bekamen die Abwehrreaktion in den Griff, Anfang 2016 schien Lucas wieder ganz der Alte. „Wenn ihn fremde Leute gesehen haben, haben sie ihm das nicht angemerkt. Gar nix. Er war wie vorher.“

„Es können wie bei uns fünf Sekunden das ganze Leben verändern“

Doch dann beginnt der Kampf seines Immunsystems gegen das fremde Knochenmark aufs Neue. Wasser in Herz und Lunge, Ödeme in Beinen und Armen, Entzündungen der Bänder und Gelenke. Dadurch verkürzt sich die Muskulatur an Armen und Beinen, Lucas kann kaum einen Bleistift halten, er läuft auf Zehenspitzen – „sein ganzer Körper war steif, er ging nur noch wie ein Roboter“, erzählt Nicole Schmaderer. Seither fahren Lucas und seine Mama, und wann immer es der Beruf zulässt, auch der Papa, mehrmals in der Woche in die Uniklinik Regensburg. Lucas erhielt zunächst zweimal in der Woche eine Art Blutwäsche. Und noch heute dreimal in der Woche Physiotherapie, dazu die Medikamente. „Ich lese keine Packungsbeilagen mehr, das gewöhnt man sich ab“, sagt Nicole Schmaderer, die sich trotz allem ihr Lachen bewahrt hat. Wie ihr Sohn, der schon wieder Fußball spielen kann und ein unternehmungslustiger Bub ist.

Das verdankt die Familie auch Carreras und seiner Stiftung, die an der Uniklinik Regensburg in den vergangenen Jahren 14 Projekte unterstützt hat, davon mit 500.000 Euro die weitere Erforschung der „Spender-gegen-Empfänger-Erkrankung“, an der Lucas leidet. Deshalb möchten die Schmaderers heute Abend in der Sendung Danke sagen – und die Zuschauer animieren, das Projekt des Opernsängers zu unterstützen. Der hat bekanntlich selbst eine Leukämie-Erkrankung überwunden.

„Es ist aufbauend, jemanden zu treffen, der das alles selbst überlebt hat“, sagt Nicole Schmaderer. Andere könnten sich nur schwer vorstellen, was es heißt, wenn das eigene Kind so schwer erkrankt. Sie kannte das ja nur zu gut von sich selbst. „Man hört von solchen Schicksalen, fühlt mit den Familien, aber vergisst das Thema auch schnell wieder. Doch ich weiß, wie es ist: Es können wie bei uns fünf Sekunden das ganze Leben verändern.“ Sie möchte daher alle ermutigen, zu spenden – damit das Forschen weitergeht. Und Kinder wie Lucas weiter lachen können.

Auch interessant

Meistgelesen

David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
Wir suchen Bayerns beste Band: Macht Slears das Rennen?
Wir suchen Bayerns beste Band: Macht Slears das Rennen?
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum

Kommentare