Konzertkritik

So war Bryan Adams in der Olympiahalle

+
Bryan Adams in Aktion.

München - Der Rock’n’Roll lebt. Wer das bezweifelt, wurde am Mittwochabend in der Münchner Olympiahalle von Bryan Adams vom Gegenteil überzeugt.

Bryan Adams spielte hintereinander weg alle Songs seines Durchbruchalbums „Reckless“ - 30 Jahre nach dessen Erscheinen. Die Klassiker funktionieren heute genauso wie gestern: „Run To You“, „Summer Of 69“ oder die Ballade „It’s Only Love“. Das ist erdiger, energie- und emotionsgeladener Mainstream-Rock. Und ihr Sänger? 30 Jahre älter. Aber immer noch fegte der 55-jährige Kanadier voller jugendlicher Leidenschaft über die Bühne. Im zweiten Teil sang er mit seiner Reibeisenstimme auch seine späteren Hits wie „Please Forgive Me“. Die 11 500 Fans feierten. Die ausführliche Kritik lesen Sie morgen.

oma

Auch interessant

Meistgelesen

Der neue Asterix kommt heute raus - leider fehlt etwas 
Der neue Asterix kommt heute raus - leider fehlt etwas 
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
East 17, Rednex, 2 Unlimited und mehr: Mega-90er-Event in der Olympiahalle
Wanderkonzert: LaBrassBanda mit Fans auf der Hütte
Wanderkonzert: LaBrassBanda mit Fans auf der Hütte
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical

Kommentare