Und am Schluss stehen alle Kopf

Konzertkritik zu Voxxclub im Circus Krone

+
Die neue Boygroup der Volksmusik, genannt Voxxclub.

München - Nach über zwei Stunden steht nicht nur der proppenvolle Circus Krone Kopf. Auch die neue Boygroup der Volksmusik, genannt Voxxclub, singt im Kopfstand.

Passend. Schließlich sind die sechs Burschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gerade dabei, von ihrem Studien- und Gründungsort München aus die gesamte Szene umzukrempeln und den Rest der Republik zu erobern - mit einem Mix aus Tradition und Moderne, Dialekt, Rock, Hip-Hop und Tanz, aus Lederhose, Turnschuhen und T-Shirt. Voxxclub spielt mit Klischees. Die Formation scheint wie am Reißbrett entworfen, und doch hat man nie das Gefühl, als müsste sie sich verbiegen, um zu gefallen. Sie nimmt sich nicht so ernst und hat Spaß dabei.

Ihr Live-Repertoire: vielfältiger als auf ihren zwei CDs. Da sind nicht nur die Bierzeltkracher wie Rock mi oder A-cappella-Balladen zu hören. Auch Swing, Rock’n’Roll und ein Musicalmedley (super). Nicht alles passt perfekt. Die Band kommt vom Band. Aber alles trifft den Gute-Laune-Nerv.

Marco Mach

Auch interessant

Meistgelesen

Elvis bebt - und Priscilla ist der PR-Gag: Konzertkritik zu „The Wonder of You“
Elvis bebt - und Priscilla ist der PR-Gag: Konzertkritik zu „The Wonder of You“
Comic Con München: Diese „Game of Thrones“-Stars sind dabei
Comic Con München: Diese „Game of Thrones“-Stars sind dabei
Chris de Burgh in der Philharmonie: Ein lieber netter Kerl
Chris de Burgh in der Philharmonie: Ein lieber netter Kerl
Kammerspiel-Abend für Deniz Yücel
Kammerspiel-Abend für Deniz Yücel

Kommentare