Einzug verzögert sich

Gärtnerplatztheater bleibt weiter im Exil

+
Baustelle seit 2012: das Theater am Gärtnerplatz.

München – Das Münchner Gärtnerplatztheater kann nicht wie geplant ab November wieder in seinem Stammhaus spielen.

Nach Informationen unserer Zeitung verzögert sich die Generalsanierung, die seit April 2012 läuft, erneut. Zunächst war geplant, dass Münchens zweites Opernhaus zu seinem 150. Geburtstag am 4. November 2015 an den Gärtnerplatz zurückkehren kann. Dieser Termin konnte nicht gehalten werden, Ende 2016 galt bislang als neuer Einzugstermin für Intendant Josef Ernst Köpplinger und sein Ensemble. Doch nun verzögern sich die Bauarbeiten erneut: Für 2017 ist die Rückkehr angepeilt – wann genau, darauf wollten sich die Verantwortlichen nicht festlegen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Wir suchen Bayerns beste Band: Macht Slears das Rennen?
Wir suchen Bayerns beste Band: Macht Slears das Rennen?
Konzertkritik zu Gisbert zu Knyphausen: „Die Welt ist grässlich, ...“
Konzertkritik zu Gisbert zu Knyphausen: „Die Welt ist grässlich, ...“

Kommentare