Die schönsten Filmmelodien

Sommernacht der Filmmusik: Munich goes Hollywood

+
Die Sommernacht der Filmmusik im Brunnenhof der Residenz.

Das Filmfest München ist vorbei, doch der Münchner Open Air Sommer schafft musikalisch Abhilfe: Unter dem Motto "Love & Crime" lockt die "Sommernacht der Filmmusik" am 13. August in den Brunnenhof der Residenz.

Musikalische Reise durch die Filmgeschichte

Auf einer der schönsten Open Air Bühnen lässt das Venezia Film Orchestra im Herzen Münchens unvergessene Soundtracks aus großen Liebesfilmen und Thrillern erklingen. Die musikalische Reise durch die Filmgeschichte startet dabei "Jenseits von Afrika" im Reich des "König der Löwen", führt das Publikum unter dem Kommando von Captain Jack Sparrow durch die Karibik nach Amerika, um schließlich nach einem kurzen Abstecher im englischen "Skyfall" in "Die fabelhafte Welt der Amelie" einzutauchen. Dass dies keine "Mission impossible" ist, bewies das Orchester bereits eindrucksvoll beim Open Air Sommer letztes Jahr.

Renommierte Star-Besetzung

Venezia Film Orchestra unter der Leitung von Nayden Todorov.

Das Venezia Film Orchestra ist auf Filmmusik und Crossover-Programme spezialisiert und spielt regelmäßig Aufnahmen ein. Neben Auftritten in bekannten Konzertsälen wie der Berliner Philharmonie oder dem Gasteig München gastiert das Venezia Film Orchestra alljährlich auf Open Air Bühnen in ganz Europa bei renommierten Festivals. Darüber hinaus begleitete das Orchester in den vergangenen Jahren Klassik-Stars wie Nigel Kennedy, Vanessa Mae oder auch Schauspieler Ben Becker bei ihren Auftritten.

Erfolgs-Sopranistin Deborah Lynn Cole

Schauspielerin Marieke Oeffinger moderiert die Sommernacht der Filmmusik.

Den Taktstock schwingt erneut Nayden Todorov, der letztes Jahr inBulgarien die begehrte Auszeichnung "Musiker der Jahres" erhielt, was etwa dem hiesigen "ECHO Klassik" entspricht. Durch den Abend führt wieder Schauspielerin Marieke Oeffinger. Sie moderiert nicht nur das Fünf-Seen-Filmfestival sondern leiht auch als Synchronsprecherin bekannten Hollywood-Charakteren ihre Stimme – eine echte Expertin in Sachen Kino also, die dem Publikum zwischen den Musikstücken spannende Anekdoten aus der Welt des Kinos verrät. Für Hits wie "My heart will go on" und "I will always love you" aus "Bodyguard" konnte außerdem die erfolgreiche Sopranistin Deborah Lynn Cole gewonnen werden. Wenn die Amerikanerin nicht gerade an der Mainzer Universität Opernsänger ausbildet, ist sie auf großen Opern- und Theaterbühnen in Berlin, Frankfurt oder Mannheim anzutreffen. Außerdem hat die Vollblutsängerin ein großes Hobby: Kinofilme! Mit dieser Besetzung verspricht die Sommernacht der Filmmusik erneut ein tolles Erlebnis zu werden. Munich goes Hollywood!

Musik an den schönsten Plätzen Münchens

Schloss Schleißheim – einer der drei Spielorte des 3. Münchner Open Air Sommers. © Christian Wendt
Flanieren im Schlosspark bei Klassik auf Schloss Schleißheim. © Kulturgipfel
Der 3. Münchner Open Air Sommer vom 25.7. bis 23.8.2014. © Kulturgipfel
Königliche Kulturerlebnisse beim Open Air in Schloss Schleißheim. © 
Der Brunnenhof der Residenz – traumhafte Open Air Location im Herzen Münchens. © Petra Schönberger
ABBA-Night: Die große Seventies-Party beim Münchner Open Air Sommer. © Christian Wendt
Die Band Waterloo bei der ABBA-Night: Thank you for the Music! © Christian Wendt
Eine der schönsten Freilichtbühnen der Stadt: der Brunnenhof in der Münchner Residenz. © Petra Schönberger
Das Venezia Flm Orchestra spielt die schönsten Melodien aus Liebesfilmen & Thrillern. © Siegfried Maier
Schauspielerin Marieke Oeffinger moderiert auch dieses Jahr wieder die Sommernacht der Filmmusik. © Siegfried Maier

Hier gibt's Tickets:

Konzertkarten für die Sommernacht der Filmmusik, sind zu 49 Euro, 44 Euro, 39 Euro, 35 Euro oder 29 Euro zzgl. VVK-Gebühr hier erhältlich:

*0,20 Euro pro Minute aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro pro Minute aus den Mobilfunknetzen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.