Am Puls der Zeit

Samstag im Funkhaus: So war das große Musikfestival

+
In den Studios 1 und 2 sowie in der Kantine traten die Bands auf.

München - Der letzte Samstag im November hat einen festen Platz im Kalender der Münchner Indie-Szene. Puls, der Jugendsender des Bayerischen Rundfunks, lädt zum Festival ins Funkhaus.

Und zeigt: Er ist mit der Auswahl der Bands immer wieder am Puls der Zeit. So trifft man auf den drei Bühnen alte Bekannte und die ein oder andere neue Liebe. Unser Streifzug.

Pollyester: Die Lokalmatadore

Sie sind wahre Lokalmatadore: Die Band Pollyester sorgt im Studio 2 für einen grandiosen Ausklang des Festivalabends – und zeigt ganz nebenbei, dass sich die Münchner Szene nicht zu verstecken braucht. Mit ihrer eigenwilligen Interpretation von Munich Disko begeistert Frontfrau Polina Lapkovskaja alias Polly das partyfreudige Publikum.

Findlay: Die Entdeckung

Das Beste an Festivals sind die Entdeckungen – insofern ist der Auftritt von Findlay das heimliche Highlight dieses Abends im Funkhaus. Die Band spielt richtig dreckigen Rock’n’Roll, und die 22-jährige Sängerin Natalie Findlay zieht das Publikum sofort in ihren Bann. Die junge Dame gibt gleich Vollgas, trinkt Gin Tonic und lässt auf der Bühne nichts anbrennen.

Orsons: Party-Zirkus

Partyalarm im Studio 1! Die Orsons sind Deutschlands HipHop-Clowns vom Dienst und haben beim Puls Festival einen ziemlichen Zirkus veranstaltet. Der fette Bass kam in diesem Fall vom Münchner Rundfunkorchester, das extrem gut mit dem Sound der Stuttgarter Combo harmoniert. Albern, fantasievoll und vogelwild – so brachten die Orsons ihre Fans zum Tanzen und zum Schwitzen.

Junge alte Hasen

Erst Anfang 20 und doch schon so alte Hasen. Vor fünf Jahren wurden Sizaar vom Bayerischen Rundfunk entdeckt – seitdem sind die drei Pfälzer eine große Nummer im Indie-Bereich. Am Samstag spielten die Landauer erstmals gemeinsam mit dem Rundfunkorchester. Das geht leider etwas unter im ohnehin recht opulenten Sound der Band, die auch ohne zusätzliche Streicher ausgekommen wäre.

Mk

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Stadt macht Dieter Hildebrandts Witwe eine Freude
Stadt macht Dieter Hildebrandts Witwe eine Freude
„Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“-Macher: Öffentlicher Auftritt in München
„Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“-Macher: Öffentlicher Auftritt in München

Kommentare