Bandwettbewerb von tz und Rock Antenne

„Shakin’ Indie Punk Rock“: Die Sozialisation der Band Up For It

Up For It im Backstage
1 von 1
Up For It im Backstage

Wenn es bei Bands musikalisch und auch noch menschlich passt, ist das schon mal eine ziemlich gute Voraussetzung. Diese Band aus München hat gleich ihre eigene persönliche Musikrichtung ergründet.

Der Grunge und Bands wie Nirvana oder Foo Fighters: Das ist die Sozialisation von Olli, Tom, Manu und Bjoern - zusammen Up For It. Das Münchner Quartett spielt in dieser Formation seit 2015 seinen, wie es ihn nennt, „Shakin’ Indie Punk Rock“. Bassist Tom erinnert sich noch gut, wie er einst rekrutiert wurde: „Eigentlich wollte ich nach mehreren Enttäuschungen eine eigene Band zusammenstellen, als mich Up For It anschrieb und fragte, ob ich Interesse hätte. Zunächst wollte ich nicht so recht, aber als sie mir ihre Stücke vorstellten, waren wir uns schnell einig. Irgendwie passte alles, musikalisch und menschlich.“

Komponiert wird meistens gemeinsam. Einer bringt eine Idee mit in den Übungsraum, dann wird gemeinsam entwickelt. „Vieles kommt von Gitarrist Manu“, sagt Tom. „Er ist der Einzige von uns, der von der Musik lebt. Er schreibt Filmmusik und arbeitet im Team des Schlagzeugers Curt Cress.“ Die meisten Titel stehen bereits, 2018 will die Band ins Tonstudio gehen und sie aufnehmen. Dann wird es wohl auch die erste CD von Up For It geben.

Bandwettbewerb von tz und Rock Antenne: Hier bewirbt man sich 

Up For It ist die zweite Band, die man auf www.tz.de/heimatkoenig im Netz begutachten kann. Über die gleiche Internet-Seite können sich auch weiterhin Bands bewerben. Rock Antenne stellt die Musiker donnerstags ab 20 Uhr in der Sendung Heimatklänge vor. Fünf Gruppen kommen am Ende zum Auftritt in die Alte Rotation.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare