Bandwettbewerb von tz und  Rock Antenne

Wir suchen Bayerns beste Band: Macht Slears das Rennen?

+
„Weit davon entfernt, irgendwohin zu kommen“, so betitelte die Band Slears ihr erstes Album.

tz und Rock Antenne suchen den Heimatkönig, der bei der Langen Nacht der Musik am 28. April in der Alten Rotation gekürt wird. Jede Woche, immer donnerstags, wird eine Band aus Bayern vorgestellt.

„Weit davon entfernt, irgendwohin zu kommen“, so betitelte die Band Slears ihr erstes Album. Auf Englisch allerdings: Far Away From Getting Somewhere. Das Debüt der Jungs vom Schliersee gab jedoch eine andere Richtung vor. Die Gitarristen Tom Käser und Gustl Berauer, Bassist Andi Eichinger, Schlagzeuger Daniel Rasquin sowie Sänger Peter Kandlinger konnten mit ihrem Debüt die Fans und die einschlägige Rockpresse beeindrucken. Es ist ein ziemlich wuchtiger Rock, den das Quintett abfeuert. Für den nötigen Wums sorgt nicht zuletzt der Produzent Mika Jussila aus Finnland, der auch Bands wie Nightwish zu ihrem Sound verhilft. Im März erscheint nun das zweite Album von Slears: unter dem Titel Turbulent Waters.

Heimatkönig: Bandwettbewerb der tz und des Radiosenders Rock Antenne.

Hier bewerben Sie sich:

Slears ist die sechste Band, die man auf www.tz.de/heimatkoenig im Netz begutachten kann. Über die gleiche Internet-Seite können sich auch weiterhin Bands bewerben. Rock Antenne stellt die Musiker donnerstags ab 20 Uhr in der Sendung Heimatklänge vor. Fünf Gruppen kommen am Ende zum Auftritt in die Alte Rotation.

A.S.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Totos Mainstream-Rock schimmert - was soll daran schlecht sein?
Totos Mainstream-Rock schimmert - was soll daran schlecht sein?
Wir suchen Bayerns beste Band: Ist es Things That Need To Be Fixed
Wir suchen Bayerns beste Band: Ist es Things That Need To Be Fixed
Die glorreichen Sieben: Am Nockherberg wird scharf geschossen!
Die glorreichen Sieben: Am Nockherberg wird scharf geschossen!
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow
Belle and Sebastian: Die Glücklichmacher aus Glasgow

Kommentare