25 Neueinsteiger in den Top 100

Wolfgang Niedeckens BAP stößt Helene Fischer vom Charts-Thron

+
Wolfgang Niedeckens neues Live-Album "Das Märchen vom gezogenen Stecker" ist ein voller Erfolg

Erst in der letzten Woche eroberte Schlagerkönigin Helene Fischer Platz eins der deutschen Album-Charts zurück, jetzt muss sie den Thron schon wieder räumen. Wolfgang Niedecken und seine Band BAP erklimmen mit ihrem Live-Album die Spitzenposition.

Diese Woche wirbeln gleich 25 Neueinsteiger die Top 100 der offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, durcheinander. Am besten läuft es für Wolfgang Niedeckens Band BAP: "Das Märchen vom gezogenen Stecker - Live" übernimmt die Führung der Hitliste und verdrängt Helene Fischers "Farbenspiel" auf die Zwei.

Bekannte Elemente des deutschen HipHops, gepaart mit einem zeitgemäßen Sound - dem Berliner Rapper Massiv ist es dennoch gelungen, seiner Linie treu zu bleiben. "#M10" markiert mit der Platzierung auf Platz drei die persönliche Bestmarke. Außerdem kann sich ein weiteres Mitglied der Rap-Szene freuen: Nachdem Olson mit Prinz Pi und Casper auf der Bühne stand, bringt er nun sein Debüt auf den Markt. Das "Ballonherz" schwebt zu Position fünf.

Zwischen die beiden Rapper zwängt sich die schwedische Band Hammerfall mit dem Album "(r)Evolution". Obwohl die Power-Metal-Band bereits seit über 20 Jahren im Geschäft ist, hat sie es in Deutschland bisher noch nie unter die Top Fünf geschafft.

Hören Sie hier einen Vorgeschmack auf Olsons Debütalbum "Ballonherz"

In den Top 10 der Single-Charts tut sich hingegen wenig. Lediglich The Script sorgen für neues Material. Als "Superheroes" machen sie Platz zehn unsicher. Währenddessen sind David Guetta und Sam Smith seit Mitte August nicht von der Stelle zu bewegen. "Lovers On The Sun" steht zum fünften Mal an der Spitze und lässt "When The Beat Drops Out" von Marlon Roudett und und den Sommerhit "Prayer In C" der Band Lilly Wood & The Prick hinter sich.

Spoton

Auch interessant

Meistgelesen

Konzert in Olympiahalle: Udo rockt - dann wird es sentimental
Konzert in Olympiahalle: Udo rockt - dann wird es sentimental
Deep Purple in München: Alte Knacker, ganz schön knackig
Deep Purple in München: Alte Knacker, ganz schön knackig
Elvis bebt - und Priscilla ist der PR-Gag: Konzertkritik zu „The Wonder of You“
Elvis bebt - und Priscilla ist der PR-Gag: Konzertkritik zu „The Wonder of You“
KISS in der Olympiahalle: Mehr Rumpelrock geht nicht
KISS in der Olympiahalle: Mehr Rumpelrock geht nicht

Kommentare