Münchner Radlnacht am 7. Juli 2018

Mit M-net eine Radlänge voraus

+

Die Münchner Radlnacht – präsentiert von der Stadt München und M-net lockt am 7. Juli wieder mehrere Tausend Radler auf den Königsplatz.

Am kommenden Samstag verwandelt sich der Königsplatz wieder in ein Meer von Radfahrern. Um 20:30 Uhr werden sich die Radler auf die 16 Kilometer lange Strecke durch einige von Münchens schönste Straßen schlängeln. Doch früher kommen lohnt sich: Offizieller Start der Radlnacht – präsentiert von der Stadt München und M-net – ist bereits um 17 Uhr. Radlfans können sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit Live-Musik und kulinarischen Leckereien freuen.

Magische Momente bei der "Blauen Nacht"

Im letzten Jahr begaben sich 15.000 Radfahrer auf die Rundfahrt und fanden sich bei Anbruch der Dunkelheit wieder auf dem Königsplatz ein. Denn auch länger bleiben lohnt sich: In diesem Jahr wird die "Blaue Nacht" noch beeindruckender – mit großen Projektionen auf die umliegenden Gebäude und blauen Flutern wird der Königsplatz blau eingefärbt. Wem das noch nicht genügt, der kann sich im KLAK-Fahrradkino außerdem zwei Kurzfilme ansehen – betrieben durch die Pedalkraft von zehn Fahrrädern.

Viele tolle Aktionen beim M-net Stand

Andrang bei der M-net Waschstraße

Auch Titelpartner M-net wartet dieses Jahr wieder mit einigen schönen Aktionen auf. Wer sein Radl mal wieder richtig glänzen sehen will, der ist in der beliebten M-net Waschstraße goldrichtig. Während der gesamten Veranstaltungsdauer können Radlfans hier ihr Fahrrad waschen lassen. Wer einfach nur eine Auszeit vom Alltag braucht, der kann einen "Kurzurlaub" in der M-net Lounge machen. Von einer Chill-Out-Area über eine Bar bis hin zu Urlaubsfotos ist hier alles geboten, was zu einem erholsamen Urlaub gehört. Einfach mal die Seele baumeln lassen!

M-net Radlnacht: Impressionen

 © Radlhauptstadt / Andreas Schebesta
 © Radlhauptstadt / Jonas Nefzger
 © Radlhauptstadt / Jonas Nefzger
 © Monacoframe
 © Monacoframe
 © Monacoframe
 © Monacoframe
 © Monacoframe
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Amokfahrt am Starnberger See: Neue Details über den Täter bekannt - Gemeinde verstört 
Amokfahrt am Starnberger See: Neue Details über den Täter bekannt - Gemeinde verstört 
Trotz Coronavirus: Lufthansa will ab Flughafen München wieder durchstarten - auch in weite Ferne
Trotz Coronavirus: Lufthansa will ab Flughafen München wieder durchstarten - auch in weite Ferne
Schüler-Mob von Starnberg: Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage - Die Liste ist lang
Schüler-Mob von Starnberg: Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage - Die Liste ist lang
Der Flughafen München im Corona-Schatten: Airlines starten wieder - doch die gähnende Leere bleibt
Der Flughafen München im Corona-Schatten: Airlines starten wieder - doch die gähnende Leere bleibt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.