Neuheit bei Fastfood-Kette

Geheimer Test in elf Städten: Hier gibt‘s bei McDonald‘s Hot Dogs

+
Ein Plakat wirbt für den neuen Hot Dog von McDonalds.

München - McDonald‘s ist immer für eine Überraschung gut. Nun will die Fast-Food-Kette ein brandneues Produkt verkaufen. Angeblich ist alles noch geheim. Auch in München ist es aber schon zu haben.

Neben den Klassikern, wie Burger, Pommes Frites oder Chicken-Nuggets ändert sich das kulinarische Angebot bei McDonald‘s laufend. Nun scheint der Fast-Food-Riese im wahrsten Sinne des Wortes auf den Hund gekommen zu sein und zwar auf den Hot Dog.

Mit Hot Dog ist ein heißes Würstchen gemeint, das in einem weichen weißen Brötchen bislang an vielen Imbissbuden verkauft wird. Aber jetzt steigt McDonald‘s wohl in das Hot Dog Geschäft ein.

Den Snack soll es, laut Medienberichten, bald in allen deutschen Filialen zu kaufen geben. In München am Hauptbahnhof ist der neue „Hot Dog“ schon zu haben. Das Brötchen mit Wurst, Gewürzgurken und Röstzwiebeln kostet dort 1,89 Euro.

Die Quittung von McDonald‘s: 1,89 Euro kostet der Hot Dog.

Der Verkauf der Hot Dogs scheint ein geheimer Produkttest zu sein. Auf der Firmen Internetseite finden sich weder eine Produktbeschreibung über den Neuzugang auf der Speisekarte noch Hinweise, welche Filialen den Hot Dog im Progamm haben. Dabei soll der Test in elf Filialen bis Ende Mai laufen, berichtet Business Insider online.

Der neue Hot Dog wird in einer dunkelgrünen Pappschachtel verkauft. Die Verpackung umschließt das Würstchen perfekt. Beim Transport verrutscht nichts. Die sogenannten Toppings (zu deutsch: Garnierung) - Gewürzgurkenscheiben und Röstzwiebeln bleiben hübsch angerichtet auf dem Würstchen. Das Brötchen in dem die Wurst liegt, ist weich, geröstet und an einer Seite aufgeschnitten. Senf und Ketchup runden die Zutaten ab.

Klappe auf! Der neue Hot Dog von McDonald‘s macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

   

Wie schmeckt der neue Hot Dog?

„Der Hot Dog erinnert schon so ein bisschen an den typischen Bahnhofs-Hot-Dog. Aber eben mit Zwiebeln und Gurken, wie die Hot Dogs, die es auch in einem bekannten schwedischen Möbelkaufhaus gibt. Das Brot ist etwas labbrig. Solide für einen Snack to go“, so lautet das Urteil eines freiwilligen Testers unserer Onlineredaktion.

Wie schmeckt der Hot Dog? „Solide für einen Snack to go“, meint unser Tester Flo.

Übrigens: Die Stadt Frankfurt am Main beansprucht die Erfindung des Hot Dog laut Wikipedia für sich. Ein Coburger Metzger soll den Hot Dog 1847 dort erfunden haben. In seiner heutigen Form wurde der Hot Dog wurde vom deutschen Migranten Charles Feltman 1867 kreiert. Er steckte als erstes das Würstchen in ein Brötchen.

Anfang April klagten Verbraucherschützer gegen McDonald‘s. Der Vorwurf: Die Fast-Food-Kette soll demnach Produkte in eigenen Restaurants billiger anbieten als in den Franchise-Filialen. Zahlten McDonald's-Kunden seit Jahren zu viel? Von Negativ-Schlagzeilen berichtet auch die tz.de. Von einembestimmten Burger soll ein Mitarbeiter sogar abgeraten haben.

ml  

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!

Kommentare