München 2018: Bach erwartet "schwarze Null"

+
Thomas Bach, IOC-Vizepräsident, geht finanziell einer "schwarzen Null" aus

München - IOC-Vizepräsident Thomas Bach geht davon aus, dass die Münchner keinen finanziellen Verlust davontragen würden. Durch die konservative Kalkulation bleibt sogar noch Luft nach oben.

IOC-Vizepräsident Thomas Bach erwartet im Falle des Zuschlags für die Olympischen Winterspiele in München 2018 keinen finanziellen Schaden für Deutschland als Gastgeberland. “Es gibt mindestens eine schwarze Null“, sagte der 57-Jährige dem “Handelsblatt“. Die derzeitigen Kalkulationen verfügten vor allem in den Einnahmen für Eintrittskarten und Sponsoring über enormes Steigerungspotenzial. Das Durchführungsbudget für mögliche Olympische und Paralympische Winterspiele 2018 in München, Garmisch-Partenkirchen und dem Berchtesgadener Land wird bisher mit 1,3 Milliarden Euro kalkuliert.

“Wir gehen bei den Eintrittskarten von einer Zuschauer-Auslastung von 82 Prozent aus. Das ist, wie die Erfahrungen lehren, sehr konservativ. Auch beim Sponsoring sind die Einnahmen äußerst niedrig angesetzt“, sagte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Sorgen über eine Fehlkalkulation teilt Bach daher nicht.

Die besten Olympia-Sprüche

Die besten Olympia-Sprüche

Am 6. Juli entscheidet die Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) im südafrikanischen Durban über den Gastgeber für die Winterspiele 2018. Bach bezeichnet die Wahl zwischen den beiden Favoriten Pyeongchang (Südkorea) und München als Grundsatzentscheidung: “Letztlich geht es jetzt um die Frage: Soll Olympia in einer für den Wintersport neuen Region mit aufstrebenden Märkten stattfinden? Oder ist es an der Zeit, einen der wichtigsten Wintersportmärkte der Welt, also ein wesentliches Fundament Olympischer Winterspiele zu stärken.“ Dem dritten Bewerber Annecy (Frankreich) werden bei der Entscheidung in rund drei Wochen nur Außenseiterchancen eingeräumt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare