Schon im kommenden Jahr

München: Mega-Event fast gleichzeitig mit Oktoberfest 2021 geplant - Riesen-Ansturm in Stadt erwartet

Das Coronavirus beherrscht das Leben in München. Der so oft zitierten „neuen Normalität“ sind bereits viele Ereignisse, wie etwa die Wiesn, zum Opfer gefallen. Dafür gibt es für 2021 nie dagewesene Event-Pläne.

  • Im Augenblick beherrscht das Coronavirus* das Leben in München.
  • Öffentliche Veranstaltungen sind abgesagt, größere Versammlungen verboten.
  • Schon für das kommende Jahr ist für München das glatte Gegenteil geplant.

Update vom 9. Mai: Aktuell sind Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus untersagt. Im nächsten Jahr sollen dann aber zwei Mega-Events fast gleichzeitig in München stattfinden: das Oktoberfest und die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA). Um letztere gibt es nun aber Ärger, sogar von einem Affront ist die Rede. SPD-Vize Christian Vorländer verteidigt nun das Vorgehen des Stadtrates.*

München: Mega-Event fast gleichzeitig mit Oktoberfest geplant - Massen-Ansturm in ganzer Stadt erwartet

Erstmeldung vom 7. Mai

München - Im Moment ist das Leben in München ein völlig anderes. Wegen des Coronavirus sind öffentliche Veranstaltungen abgesagt*, größere Versammlungen von Menschen strengstens untersagt. Auch das Oktoberfest ist der Pandemie bereits zum Opfer gefallen. Doch im kommenden Jahr soll die Landeshauptstadt binnen einen Monats das glatte Gegenteil erleben. Die größte Automesse Europas (IAA) soll nur eine Woche vor dem Oktoberfest beginnen.

München: IAA und Oktoberfest im selben Monat - Stadt erwartet Großereignis-Lage

Die größte Automesse Europas, die IAA, soll nämlich nächstes Jahr vom 7. bis 12. September in München stattfinden - also eine Woche vor dem Oktoberfest, das nach der Absage in diesem Jahr dann wieder stattfinden soll. Das teilten die beiden Veranstalter, der Verband der Automobilindustrie (VDA) und die Messe München, am Donnerstag mit. Die neue Internationale Automobilausstellung solle „sämtliche Akteure der Mobilitätskette vereinen und offene Diskussionen“ umfassen.

Geplant ist zum einen eine stark verkleinerte Automesse für Fachbesucher auf dem Messegelände. Zum anderen wollen die Veranstalter auf die Bevölkerung zugehen und die Innenstadt zur Bühne machen, mit Vorführungen, Flugtaxis, Umweltforen und Konzerten.

München: Größte Automesse Europas kommt - Olympiapark gestrichen

Gestrichen wurde aber der Plan, auch im Olympiapark Veranstaltungen abzuhalten, direkt neben dem BMW-Hochhaus. Ein entsprechender Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstag) sei richtig, sagte ein Sprecher der Messe.

Schon vor der Entscheidung über den Nachfolger von Frankfurt als Veranstaltungsort der IAA hatte es in Branchenkreisen geheißen, VW-Chef Herbert Diess wolle seine Autos ungern neben der Zentrale des Konkurrenten präsentieren. Aus dem VW-Konzern war das als Unsinn zurückgewiesen worden.

Der S-Bahnhof Riem sollte seit knapp einem Jahr barrierefrei sein. Doch wegen diverser Patzer zieht sich das Projekt. Frühestens 2024 wird es abgeschlossen sein. Das ruft heftige Kritik hervor.

München: Großereignisse nach Corona - IAA und Oktoberfest fast zeitgleich

Die Verträge zwischen dem VDA und der Messe München würden in den nächsten Tagen unterschrieben, sagte der Messesprecher. In den vergangenen 70 Jahren hatte die IAA in Frankfurt stattgefunden, aber zuletzt Aussteller und Besucher verloren.

Oktoberfest-Größe mit Coronavirus infiziert

Heinzi Fuhrmann, vielen ein Begriff als Trompeter in der bekannten Oktoberfest-Band „Münchner Zwietracht“, hat sich mit dem Coronavirus* infiziert. Sein Instrument rettete ihm möglicherweise sein Leben. Eine Serie der ARD zeigt jetzt das Oktoberfest im Jahr 1900. Wiesn-Wirte toben.

Der 15-minütige Beitrag „Männerwelten“ auf ProSieben von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf hat hohe Wellen geschlagen. Jetzt hat die Polizei München reagiert.

Das Warten vieler Menschen hat am Montag (18. Mai) ein Ende: Die Biergärten dürfen in Bayern wieder öffnen. Eine Kult-Brauerei aus München hat jetzt überrascht: Sie lässt ihre Betriebe zu.*

In München soll eine weitere „Corona-Demo“ auf der Theresienwiese stattfinden. Die Veranstalter beklagen Schikanen - und könnten jetzt einen drastischen Schritt gehen.

---

Für zwei junge Frauen wurde in der Münchner U-Bahn ein Albtraum Realität: Zwei Männer gingen sie aggressiv an*. Eine Zeugin alarmierte schließlich die Polizei.

Besonders die Gastronomie ist von der Coronavirus-Krise stark betroffen - manche haben bereits aufgegeben. Jetzt zieht ein Kult-Lokal aus München drastische Konsequenzen*.

Dieser Sommer wird für viele ein ganz anderer werden als gewohnt. Besonders vielen wird das Oktoberfest fehlen - doch ein spektakulärer Plan dürfte hellhörig machen*.

*Merkur.de/tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Tobias Hase

Auch interessant

Meistgelesen

Baustellen-Pendler-Chaos an Münchner Freiheit: Wann hört das Drama endlich auf? Das ist der Zeitplan
Baustellen-Pendler-Chaos an Münchner Freiheit: Wann hört das Drama endlich auf? Das ist der Zeitplan
Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
Münchner Tierpark Hellabrunn: Nach Desaster-Monaten - weitere Entscheidung betrifft alle Besucher
Münchner Tierpark Hellabrunn: Nach Desaster-Monaten - weitere Entscheidung betrifft alle Besucher
Laut Test: Münchner Radler begehen Verkehrssünde 25.000 mal am Tag - CDU: „Wahnsinnig gefährlich“
Laut Test: Münchner Radler begehen Verkehrssünde 25.000 mal am Tag - CDU: „Wahnsinnig gefährlich“

Kommentare