Polizei sucht Zeugen

Unbekannter hält ihm Messer an den Hals: Taxifahrer zeigt sich unbeeindruckt

Ein Taxifahrer wurde in München von einem Unbekannten überfallen (Symbolbild).
+
Ein Taxifahrer wurde in München von einem Unbekannten überfallen (Symbolbild).

Nach einem Überfall auf einen Taxifahrer in München sucht die Polizei Zeugen. Eine Beschreibung des Täters wurde veröffentlicht.

  • In München hat ein unbekannter Mann einen Taxifahrer überfallen.
  • Der Täter war mit einem Messer bewaffnet.
  • Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

In München ist ein Taxifahrer von einem bislang unbekannten Mann überfallen worden. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls sich zu melden.

Lesen Sie nachfolgend die Pressemeldung der Polizei München im Wortlaut: „Am Mittwoch, 04.12.2019, gegen 17 Uhr, nahm ein 68-jähriger Taxifahrer am Hauptbahnhof einen männlichen Fahrgast auf. Der Mann nahm hinter dem Taxifahrer Platz und wollte nach Neuhausen gefahren werden. Dort angekommen, wollte der Taxifahrer seinen Fahrgast abkassieren. In diesem Augenblick hielt ihm der unbekannte Mann von hinten ein Messer an den Hals und forderte die Herausgabe von Bargeld. 

München: Überfall auf Taxifahrer - Polizei sucht Zeugen

Der Taxifahrer warf daraufhin seinen Geldbeutel auf den Beifahrersitz und der unbekannte Täter griff nach diesem. Es entwickelte sich ein kurzes Gerangel, da der Taxifahrer dem Täter das Messer wegnehmen wollte. Dabei wurde der Taxifahrer leicht verletzt. Dem Täter gelang es anschließend mit dem Geldbeutel zu flüchten (mit einer Beute von über hundert Euro). Der 68-Jährige verständigte den polizeilichen Notruf. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 50 Jahre alt, ungefähr 160-165 cm groß, schlank, heller Teint, sprach gebrochen deutsch und englisch; dunkle Bekleidung; war mit Messer bewaffnet 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.“

mm/tz

In München hat ein Mann ein Gespräch belauscht, das ihm überhaupt nicht gefiel. Er verlor daraufhin komplett die Beherrschung, wietz.de* berichtet.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“

Kommentare