Entscheidung gefallen

Mega-Coup für München fix! Die IAA kommt - am Dienstag gibt es Proteste dagegen

Die internationale Automobilmesse kommt nach München.
+
Die internationale Automobilmesse kommt nach München.

Die internationale Automobilmesse wird in Zukunft in der bayerischen Landeshauptstadt München stattfinden. Das entschied der VdA am Dienstag.

  • Die IAA kommt nach München.
  • Die Entscheidung wurde am Dienstag öffentlich gemacht.
  • Doch es gibt bereits erste Kritik.

Update von 19.17 Uhr: München bekommt den Zuschlag für die Internationale Automobil-Messe (IAA). Zuvor richtete Frankfurt am Main fast 70 Jahre lang die Messe aus. Die erste Münchner IAA soll Anfang September 2021 stattfinden, kurz vor dem Oktoberfest.

München plant eine stark verkleinerte Automesse für Fachbesucher. Statt ganzer, 11 000 Quadratmeter großer Messehallen für einzelne Autokonzerne soll es höchstens noch 2000-Quadratmeter-Stände geben. In den Fokus der neuen IAA rückt eine Eventplattform im Olympiapark und in der Innenstadt, wo das Publikum autonom fahrende, Elektro- und Wasserstoffautos testen und die Vernetzung mit anderen Verkehrsmitteln ausprobieren kann. Dort sollen auch Kulturveranstaltungen, Diskussionsforen auch mit Kritikern und viele andere Events stattfinden. Besucher sollen die neuen Autos sogar bei einstündigen Rundfahrten „mit Alpenpanorama“ testen können, sagte Messechef Klaus Dittrich.

IAA kommt nach München - doch es gibt bereits erste Kritik

Für die Autostadt im Süden sprachen der internationale Flughafen, das große, moderne Messegelände und vor allem auch die Unterstützung von Politik und Bevölkerung. Rund 130 000 München arbeiten in der Autoindustrie, zwei Drittel der Bürger unterstützen einer Umfrage zufolge die IAA in ihrer Stadt, im Stadtrat stimmten selbst die Grünen dafür, und die bayerische Staatsregierung sagte bereits 15 Millionen Euro für die Infrastruktur zu. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) twitterte nach der Entscheidung: „Wir wollen das Auto der Zukunft mit alternativen Antrieben. Ziel ist die Versöhnung von Klimaschutz und Automobil.“

Der Bund Naturschutz (BN) kündigte am Dienstag Proteste auch in München an: „Die IAA steht mit ihrer Fokussierung auf den motorisierten Individualverkehr und SUVs für eine Mobilitätspolitik von vorgestern. Dagegen werden wir in München gegebenenfalls genauso groß wie in Frankfurt protestieren“, sagte BN-Chef Richard Mergner.

Schamlos oder gewitzt? Eine Münchnerin macht sich im Netz über die Corona-Angst ihrer Mitmenschen lustig.

Mega-Coup für München: IAA kommt in die bayerische Landeshauptstadt

Erstmeldung vom 3. März, 17.35 Uhr

München - Die bayerische Landeshauptstadt kann sich über den Zuschlag bei der Internationalen Automobil-Messe freuen. Die IAA wird also in München stattfinden. Das entschied der Verband der Automobilindustrie am Dienstag. München setzte sich somit gegen die Mitbewerber Hamburg und Berlin durch.

„Es war ein sehr enges Rennen, für das ich den Beteiligten herzlich danke“, teilte VDA-Chefin Hildegard Müller am Dienstag mit. Dass München den Zuschlag bekommen würde, hatte sich in den Stunden zuvor bereits angedeutet. Erst am Morgen verlautete aus VW-Kreisen, dass der Konzern die bayerische Landeshauptstadt bevorzuge. 

IAA kommt nach München: So überzeugte die Landeshauptstadt den VDA

München habe auch damit überzeugt, „die Innenstadt und citynahe, hochattraktive Plätze als Event Locations zur Bühne der IAA zu machen“, hieß es vom VDA: „Als Technologie- und starker Industriestandort und Sitz zahlreicher Hightech-Konzerne, Start-ups und Forschungseinrichtungen sowie innovativer Unternehmen der Automobilindustrie ist München ein ausgezeichneter Partner zur Neuausrichtung der IAA.“

Für München fiel nun die Entscheidung, auch wenn dort mit BMW ein großer traditioneller Autokonzern seinen Sitz hat. Nicht zuletzt deshalb hatte BMW angekündigt, sein Firmenlogo am Vierzylinderhochhaus direkt am Olympiapark während der IAA durch das IAA-Logo ersetzen zu wollen. Die Landeshauptstadt warb mit Erfahrung bei Großveranstaltungen, dem Flughafen sowie mit der High-Tech-Industrie mit Firmen wie Google, Apple, Microsoft, Amazon und Start-up-Konferenzen wie Bits & Pretzels.

München bekommt die IAA: Reiter freut sich

Die Bild zitiert Münchens zweiten Bürgermeister Manuel Pretzl (CSU): „Ich freue mich sehr, dass München den Zuschlag für diese wichtige Messe bekommen hat. Die München-CSU hat von Anfang an und ohne Vorbehalte für die IAA gekämpft.“

Und auch für Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) ist der Zuschlag gerade so kurz vor der Kommunalwahl in München* ein Segen. Dem Blatt sagte er: „Ich freue mich, dass sich der VDA heute für München als künftige Gastgeberstadt für die Internationale Automobilausstellung (IAA) entschieden hat. Der Münchner Stadtrat hatte erst vor zwei Wochen bekräftigt, die Neuausrichtung der IAA zur Plattform für die nachhaltige Gestaltung der Mobilität der Zukunft ausdrücklich zu unterstützen und der Bewerbung der Messe München zugestimmt.“

Die alle zwei Jahr stattfindende Messe wurde über Jahrzehnte in Frankfurt ausgerichtet. Nach sinkenden Besucherzahlen und viel Kritik an dem Branchentreff suchte der Verband einen neuen Ort und ein neues Image für die Leistungsschau der Autoindustrie. Sieben Städte und Messen hatten sich beworben, um die Messe künftig auszurichten. Schließlich blieben München, Hamburg und Berlin in der Endrunde.

rjs

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zehn Wochen Sperrung an Münchner Freiheit: Zum Auftakt entsteht dichtes Gedränge
Zehn Wochen Sperrung an Münchner Freiheit: Zum Auftakt entsteht dichtes Gedränge
Mobilfunkmast brennt lichterloh: Steckt politische Tat dahinter? Brisante Parallelen zu „Anschlag“ auf BR
Mobilfunkmast brennt lichterloh: Steckt politische Tat dahinter? Brisante Parallelen zu „Anschlag“ auf BR
Weil er zu seiner Freundin wollte: Münchner (26) sorgt mit waghalsiger Aktion für Schnappatmung 
Weil er zu seiner Freundin wollte: Münchner (26) sorgt mit waghalsiger Aktion für Schnappatmung 

Kommentare