Frostige Temperaturen

Winter in München: Deutscher Wetterdienst mit amtlicher Warnung - Es fällt noch einmal Schnee

Kinder und Erwachsene rodeln am Hügel des Monopteros im Englischen Garten
+
Kinder und Erwachsene rodeln am Hügel des Monopteros im Englischen Garten

Das Wetter in München zeigte sich zuletzt winterlich. Einzelne Schneefälle und kalte Nächte prägten das Bild. Nun gibt es eine amtliche Wetter-Warnung.

Update vom 18. Januar, 12.08 Uhr: Am Wochenende sorgte das Schneetreiben in München für eine ordentliche Ladung Winter-Gefühl in München. Der Schnee blieb dank niedriger Temperaturen nun auch dauerhaft liegen. Fast schon logisch, dass der Deutsche Wetter-Dienst deshalb nun eine amtliche Wetter-Warnung wegen Glätte herausgegeben hat. Diese gilt noch bis 17 Uhr und fast im kompletten Freistaat.

Doch wie geht es weiter mit dem Winter-Wetter? Nach Angaben von wetter.com wird es auch am Dienstagmittag noch einmal schneien - das ganze bei Tages-Höchsttemperaturen von drei Grad. Am Abend wechselt der Niederschlag dann allerdings angesichts der Temperatur seine Form: Es regnet in München. Der Himmel bleibt demnach grau in grau.

Anschließend wird es deutlich milder bei Temperaturen um die fünf Grad. Selbst in der Nacht fällt das Thermometer ab Donnerstag der Prognose nach nicht mehr unter den Gefrierpunkt.

Wetter: Eisige Temperaturen in München erwartet - neues Schnee-Gebiet vor der Tür, das es in sich hat

Update vom 16. Januar, 12.41 Uhr: Ein verschneites Wochenende steht dem Großteil Bayerns bevor. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mitteilte, können vor allem im Westen und Süden des Freistaats Flocken vom Himmel fallen. Die Tiefstwerte liegen zwischen minus zwei und minus elf Grad. Dabei gibt es verbreitet leichten Dauerfrost.

Auch der Sonntag wird bedeckt, und es kann vielerorts schneien. Ein Ausläufer von Tief Flavio bringt zum Sonntag kalte Atlantikluft in Teile Bayerns. Bei minus fünf bis null Grad kann es vielerorts glatt werden.

Wetter: Eisige Temperaturen in München erwartet - neues Schnee-Gebiet vor der Tür, das es in sich hat

Erstmeldung vom 15. Januar: München - Das Winter-Wetter in und um München* macht seinem Namen derzeit alle Ehre. Im gesamten Stadtgebiet liegt Schnee, in den Nächten sinken die Temperaturen stets in strenge Frost-Bereiche. Am Freitag (15. Januar) zeigte sich über den gesamten Vormittag bis in den frühen Nachmittag die Sonne. Trotz Dauerfrost lud das Wetter also zum Rausgehen ein. Doch wie zeigt sich die Lage zum Wochenende?

Wetter: Eisige Temperaturen erwarten München - Starker Schneefall erwartet

Wie Metreologe Jan Schenk vom „The Weather Channel Deutschland“ vorhersagt, bleibt die winterliche Witterung in und um München* auch in den kommenden Tagen stabil - und verstärkt sich sogar. Zunächst wird es in der Nacht auf Samstag, 16. Januar, bitterkalt. Temperaturen im zweistelligen Minusbereich werden in Oberbayern erwartet. Zu Beginn des Wochenendes bleibt es dann zunächst trocken, die Sonne soll es Schenk nach selten bis gar nicht durch die dicke Wolkendecke schaffen. Die Nacht auf den Sonntag wird dann wieder frostig, auch hier wird mit zweistelligen Minustemperaturen gerechnet. Dann rollt auf München ein neues Schnee-Gebiet zu, das es durchaus in sich haben kann.

Ein neues Schneegebiet rollt auf Süddeutschland zu.

Wetter: Winter in Deutschland vorbei? Experte mit Prognose in Richtung Februar

Bereits am Vormittag erwarten weite Teile Süddeutschlands, vom westlichen Baden Württemberg bis zum Bayerischen Wald starke Niederschläge, die über den gesamten Tag hindurch für mehrere Zentimeter Neuschnee sorgen können. Auch zu Wochen-Beginn soll es dann in München schneien, wie das Wetter-Portal wetter.com vorhersagt. Mitte kommender Woche soll dann mildere Luft nach Deutschland ziehen, wie Jan Schenk erklärt. Doch der Winter mache lediglich „eine Pause“, ehe es in Richtung Februar dann wieder kalt werden soll. *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare