Drogen-Razzia! Kokain-Fund bei Supermodel

+
Top-Männer-Model Papis Loveday (35) hat ein großes Problem: Er wurde bei einer Drogenrazzia im Hanoi-Club mit Kokain erwischt

München - Eine Hundertschaft Polizisten hat am Freitag den Hanoi-Club gestürmt und die Diskothek sowie ihre Gäste einer Drogen-Razzia unterzogen. Die Beamten wurden fündig.

"Wer eine Einladung bekommt, kann sich auf ein besonderes Erlebnis freuen“ – so heißt es auf der Homepage des Hanoi-Clubs über seine Party am vergangenen Freitag. Das besondere Erlebnis: Um 23.30 Uhr stürmte eine Hundertschaft Polizisten den angesagten Keller-Club im Gärtnerplatz-Viertel – und unterzog die Diskothek und ihre Gäste einer Drogen-Razzia!

Fündig wurden sie vor allem bei einem: Neu-Münchner Papis Loveday (35), schwarzes Topmodel, gut gebucht auf den Laufstegen der Welt, der im Hanoi-Club seit Januar immer freitags seinen „Stammtisch“ abhält. Kein Stammtisch im herkömmlichen Sinn – laut Eigenwerbung ein Treffpunkt für einen exaltierten Gästemix: „Clubkids tanzen mit 70 Jahre alten Millionenerbinnen, und Topmanager unterhalten sich mit Transsexuellen aus Ibiza an der Bar“ – laut Homepage.

„Halbfinale“ war das Motto am vergangenen Freitag, weil es die vorletzte Party hätte sein sollen. Fünf Plomben (etwa 5 Gramm) Kokain haben die Beamten bei dem Senegalesen gefunden, der mit Nachnamen eigentlich Badji heißt. Bei einem Gast wurde eine geringe Menge Marihuana sichergestellt.

Die Kontrolle war kein Zufall. Bereits seit Wochen beobachteten Beamte des Kommissariats 83 den Hanoi-Club. Und stellten dabei fest, „dass zu bestimmten Veranstaltungen, die immer freitags stattgefunden hatten, verstärkt Kokain konsumiert wurde“. Auch der Veranstalter stand unter Verdacht, heißt es im Polizeibericht.

Gespräche mit dem Betreiber der Diskothek über die Drogenproblematik waren erfolglos, nun gab’s mit der Razzia die logische Konsequenz. Die Thek­lastraße, eine Stichstraße zwischen Müller- und Blumenstraße, wurde komplett abgeriegelt, die Diskothek durchsucht, die 169 Gäste und Angestellten festgesetzt. In einer Tiefgarage wurde die Kontrolle durchgeführt. „Wir mussten uns komplett ausziehen“, erzählt ein Club-Mitarbeiter. Einige Beamte erkannte er als Besucher der vergangenen Wochen wieder.

Fündig wurde die Polizei bei der dreieinhalb Stunden dauernden Aktion zwar nur bei Model Papis Loveday und einem Gast – es gibt aber eindeutige Hinweise, dass weitere Gäste sich vorher ihrer Drogen entledigten: „In den Toiletten lagen leere Verpackungen, an denen noch Drogenreste hafteten“, sagt Polizeisprecherin Alexandra Schmeitz. Zudem konnten auf der Ablage der Herrentoilette Pulveranhaftungen festgestellt werden, auch ein Klappmesser wurde gefunden.

Weder Papis Loveday noch Hanoi-Chef Michael Dietzel waren für eine Stellungnahme erreichbar. Das Topmodel wäre möglicherweise in Erklärungsnot geraten. In einem Interview sagte er kürzlich, Drogen seien nicht sein Ding …

osw

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Er ist selbst zwar noch kein Star, aber in Sachen Drogenkonsum steht er auch einem hotelzimmer-zerstörenden Hardrocker in nichts nach. Cameron Douglas (li.) wurde schon in den 90er Jahren mit Kokain erwischt und dealte später mit Methamphetamin. Vor seiner Gerichtsverhandlung ... © dpa
... hat sein Vater Michael Douglas einen Teil der Schuld auf sich genommen. In einem Interview mit dem US-Seniorenmagazin "AARP" räumte er ein, dass er als junger Vater oft Fehler begangen habe: "Ich war oft weg, und ich war kein Engel", gab er zu. Auch Großvater... © dpa
Süchtige Promis
... Kirk Douglas setzt sich für Cameron ein und besuchte ihn in der U-Haft. Für seinen Enkel war es wohl schwer, aus dem übermächtigen Schatten seines Großvaters herauszutreten. Ein Schicksal, dass Cameron mit vielen Promi-Kindern teilt. Der frühe Tod... © ap
Süchtige Promis
... von Guillaume Depardieu zählt zu den tragischsten Fällen. Schon als Jugendlicher konsumierte er Alkohol und Drogen. Mit 37 Jahren starb er an einer Lungenentzündung. Ein schwerer Schlag... © dpa
Süchtige Promis
... für seinen Vater, den französischen Schauspieler Gérard Depardieu, der selbst dem Rotwein nicht abgeneigt ist. So geht das auch... © dpa
Süchtige Promis
... dem Sohn von Schauspieler Donald Sutherland... © dpa
Süchtige Promis
... Kiefer Sutherland. Weihnachten 2008 verschlug es ihn wegen wiederholter Trunkenheit am Steuer 48 Tage in eine Zelle. Im folgenden Jahr fiel der Star der US-Serie "24" durch eine Prügelei auf. Auch der Sohn von... © dpa
Süchtige Promis
... "Apocalypse Now"-Star Martin Sheen... © dpa
Süchtige Promis
... Charlie Sheen hat sich in die Presse geprügelt. Ein heftiger Streit mit seiner Frau brachte den fünffachen Vater eine Anklage wegen häuslicher Gewalt ein. Sheen kämpft seit den 90er Jahren gegen seine Drogensucht und suchte immer wieder Kliniken auf. Auch der frühe... © dpa
Süchtige Promis
... Erfolg von Drew Barrymore, die in Steven Spielbergs "E.T." mitspielte, hatte seinen Preis...  © dpa
Süchtige Promis
... Mit Zehn rauchte der Blondschopf den ersten Joint, mit Zwölf schnupfte sie schon Kokain. Sie überwarf sich mit ihren Eltern, fand dann aber Halt durch ihren Beruf. Als Teenager mit Drogen erwischt wurde auch... © dpa
Süchtige Promis
... Redmond O'Neal, der Sohn von TV-Star Farrah Fawcett. Er wurde etliche Male verurteilt und ist derzeit auf Drogenentzug. Seine berühmte Mutter... © dpa
Süchtige Promis
... Farrah Fawcett starb mit 62 Jahren nach einem langen Kampf gegen den Krebs. Doch Hollywood liefert auch Erfolgs-Storys: © dpa
Süchtige Promis
... Robert Downey Jr. ging wegen Drogeneskapaden wiederholt hinter Gitter und auf Entzug. Seit knapp zehn Jahren ist er aber clean. Auch... © dpa
Süchtige Promis
... Lisa Marie Presley, inzwischen vierfache Mutter, sagte sich nach vielen Anläufen vom Alkohol los. Der Kampf gegen die Sucht... © dpa
Süchtige Promis
... dauerte auch für Peter Fonda Jahre. Nach dem Erfolg von "Easy Rider" kiffte er bis zum Umfallen, fasste aber schließlich wieder Tritt. Das behaupten auch... © dpa
Süchtige Promis
... die Kinder von Schock-Rocker Ozzy Osbourne, Kelly (25) und Jack (24). Ihre Suchtanfälligkeit haben sie wohl von ihrem Vater geerbt. Doch jetzt, beteuern sie, seien sie von Pillen und Alkohol endlich weg. © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare