Das Filmcasino greift nach den Sternen

Filmcasino am Odeonsplatz

Im Filmcasino am Odeonsplatz sollen in Zukunft Sterneköche den Gaumen der Münchner verwöhnen. Los geht es Anfang November...

Filmcasino am Odeonsplatz

Seid Ihr bereit? Bereit zum Dinieren? Prêt-à-diner, wie der Franzose so schön sagt? Oder wie das Programm von Luxus-Caterer Klaus-Peter Kofler heißt, der mit sogenannten Pop-up-Restaurants für kurzzeitige Glücksgefühle unter Gourmets sorgt. Dann solltet Ihr ab 9. November Euer Glück im kernsanierten und umgebauten Filmcasino am Odeonsplatz versuchen. Das altehrwürdige Kino ist der neueste Hotspot der Szenegastronomen Andreas Haidinger, Max Braunmiller, Mathias Scheffel und Constantin Wahl.

Bis kurz vor Weihnachten werden im einstigen Kinotempel im wöchentlichen Wechsel Sterneköche den Löffel schwingen. Das dabei auf den Teller gezauberte „Director’s Cut“-Menü, das zweimal pro Abend (19 und 21 Uhr) aufgefahren wird, bleibt preislich im zweistelligen Euro-Bereich. Das ist bei großen Namen wie Tim Raue (18 Punkte im Gault Millau), Juan Amador (drei Michelin-Sterne) oder „El Bulli“-Schüler Nuno Mendes keine Selbstverständlichkeit.

Das abwechslungsreiche Sterneküchen-Konzept funktionierte schon zweimal ausgezeichnet in Berlin, zuletzt gastierte das Pop-up-Restaurant erfolgreich in Frankfurt. Nun ist also München an der Reihe. Damit die Kernkompetenz der Filmcasino-Betreiber nicht zu kurz kommt, soll die akzentfrei eingedeutschte Schlemmer-Reihe „Pret a Diner“ an den Wochenenden nach Ende der zweiten Menü-Runde auch zum Nightlife-Erlebnis werden.

„Man kann sich das so vorstellen wie im Cavos: erst schön essen, dann noch ein wenig Partystimmung“, erklärt Andreas Haidinger dazu. Die Mischung Drinks & Sounds gibt’s am Hofgarten zu späterer Stunde natürlich auch für Nicht-Essensgäste. Und wie geht’s im neuen Jahr weiter? „Wir werden im Foyer erst noch eine Tagesbar bauen und müssen dort auch noch ein paar Feuerschutzwände einziehen, bevor an einen regulären Betrieb überhaupt zu denken ist. Jetzt sind wir erst einmal gespannt, wie das Restaurantkonzept in dieser Location ankommt. Dann sehen wir weiter.“ Ein regelmäßiger Clubbetrieb ist laut Haidinger nicht vorgesehen.

Auch interessant

Kommentare