Fix my sink: Eine Party nicht nur für Klempner

Seinen Abschied aus den 30ern verband Michael "Empee" Perlinger - Veranstalter und Co-Betreiber der Milchbar - mit dem Auftakt der Partyreihe "Fix my sink".

Michael "Empee" Perlinger (Mitte)

Bei Michael „Empee“ Perlinger kann Geburtstagfeiern schon mal eine Woche dauern. „40 geht nicht an einem Tag“, kommentiert der Veranstalter der Sweet-Partyreihe und Co-Betreiber der Milchbar den Feiermarathon anlässlich seines gestrigen Geburtstages. Beginnend mit einer Sause in der Blumenbar am vergangenen Samstag, endend am kommenden Samstag in der Milchbar.

Weitere News, Bilder und Termine aus dem Nachtleben findest Du auf www.partygaenger.de

Den Abschied aus den 30ern verband Perlinger in der Blumenbar (Thalkirchnerstr. 10) von Hubi Becher mit dem Startschuss einer neuen Veranstaltungsreihe: Fix my sink , zu Deutsch: „Reparier mein Becken!“, nicht im anatomischen, sondern im klempnerischen Sinne. Tief und schmutzig wie der Sound aus „deep and dirty Underground House und Garage Sound“ – Ergänzung und Ableger zugleich der eher 2Step-lastigen Sweet-Reihe. Die Party wuppt Empee nicht allein, die Turntables teilt er sich mit dem Sweet- Kollegen DJ Luvin Lou und Nesthäkchen Jay Dan. Geplant ist die Rohrreinigung alle sechs Wochen.

Auch interessant

Kommentare