1. tz
  2. München
  3. Nightlife

Ab Herbst: Fisch ab im Filmcasino!

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Restaurant sucht Chef-Gewinner Oliver Lange serviert ab Herbst Sushi-Delikatessen im Ex-Kino

null
Bei Hans-Peter Koflers Pret-a-Diner war Oliver Lange schon mal zu Gast im einstigen Filmcasino. © O. Bodmer (tz)

Die gastronomische Zukunft des Filmcasinos steht im Sternkreis des Fisches. „Wir planen einen Sushi-Bar-Club“, verriet Matthias Scheffel, neben Constantin Wahl, Max Braunmiller und Andreas Haidinger einer der Macher der am Odeonsplatz gelegenen Immobilie.

Mit ins Boot holen sie sich einen Star der deutschen Sushi-Szene, Oliver Lange alias Ollysan. 2009 hatte der damals 26-Jährige das TV Format Restaurant sucht Chef gewonnen. Der Preis: das eigene Restaurant Kokoro im Hotel La Maison in Schwabing, wo Ollysan Sushi und Sashimi der Extraklasse kreierte, mit ungewohnten Beilagen wie Popcorn, Chips und Chutney. Bereits 2010 zog sich Lange aus München zurück. In Frankfurt startete er das Kokoro als exklusives Catering- Unternehmen – etwa für die letztjährigen Filmfestspiele in Cannes.

Im November 2011 kam er für eine Woche nach München zurück. Ins Filmcasino, wo er als Gast-Chef von Hans Peter Koflers Pret-a-Diner- Konzept nicht nur die Kundschaft begeisterte.

„Einfach Weltklasse!“, schwärmte Scheffel damals. Noch bevor der Meister-Koch im Herbst fest ins Filmcasino

Weitere News, Bilder und Termine aus dem Nachtleben findest Du auf

www.partygaenger.de

kommt, serviert er dort am kommenden Freitag im Rahmen des Supper Clubs ein exklusives 4-Gang-Menü, musikalisch begleitet vom Münchner Produzenten-Team Milk & Sugar, das auch die anschließende Party beschallt. Auf rohes Seafood darf man sich schon vorher freuen. Als Vorgeschmack eröffnet im Erdgeschoss des Filmcasinos bereits im April eine Austern- und Champagner-Tagesbar.

Aber erst mal wird das Ex-Kino zum Dancefloor: Übermorgen feiert Red Bull ab 21 Uhr eine Mega- Party. Bei ABCD treffen zwei hochkarätige Club- DJs auf außergewöhnliche Live-Musiker und zwei wegweisende Tänzerinnen.

Auch interessant

Kommentare