"I like!" im 8 Below - Simon Rose im Interview

Diesen Samstag starten Simon Rose und Jens Witzig mit ihrer neuen Partyreihe "I Like!“ im 8 Below. Die beiden DJs und Veranstalter sind optimistisch, dass ihr Event vielen Clubgängern ein "I like“ ins Gesicht zaubern wird.

Was hat Euch dazu bewogen, trotz der großen Konkurrenz im Zentrum mit einer neuen Samstagsparty im 8 Below an den Start zu gehen?

"i like"-Veranstalter Simon Rose

Jens und ich sind beide schon lange im Münchner Nachtleben unterwegs und uns ist natürlich bewusst, dass wir jetzt nicht die 089 Bar oder die Milchbar klonen brauchen. Uns ist es vielmehr wichtig, das ganze Thema etwas entspannter zu gestalten und auch mit etwas mehr Herzblut an die Sache heranzugehen als es andere Veranstalter tun. Wir wollen einen Abend gestalten, an dem wir selber gerne jedes Wochenende vorbeischauen würden. Dabei geht es uns vor allem um gute Musik, abseits vom Club- und Radio-Mainstream.

Konkret gesagt: Ich kann keine Autotune-Vocals mit Trance-Elektro drunter mehr hören! Trotzdem kommt natürlich Musik, die man kennt und liebt. Guter alter HipHop, Sachen wie Daft Punk, Chemical Brothers, geiler Rock, Funk oder vielleicht auch mal ein guter Popsong. Wir wollen uns und die anderen DJs da nicht so einschränken und genügend Spielraum lassen. Das 8 Below ist eigentlich ein perfekter Laden für so ein Projekt. Es liegt wirklich mitten in der Stadt in der Fußgängerzone zwischen Hauptbahnhof und Stachus. Es ist groß genug, hat eine super Atmosphäre und einen coolen LED-Himmel.

Welches Publikum habt Ihr speziell im Auge?

Wir werden sicher nicht Schicki-Micki! Soviel ist klar. Bei uns soll jeder, der Wert auf gute Musik in ausgelassener und entspannter Atmosphäre legt, reinkommen – unabhängig von Outfit oder Style.

Womit wollt Ihr im Speziellen aus der Masse der Partys herausstechen?

Ich denke, dass wir mit unserem Logo schon ein bisschen ein Statement gesetzt haben. Kein Hochglanz, kein Fancy-Welcome-Prosecco (wenn dann Schnaps!) oder Ähnliches. Nur eine entspannte Party mit guter Musik zum Feiern, die einem gefällt und die man vielleicht nicht so oft hört. Alkohol verkaufen wir natürlich auch...

Der Name „i Like!“ dürfte jedem Facebooker bekannt vorkommen. Setzt Ihr auch selber besonders stark auf Social Media, um Eure Gäste anzulocken?

Ja, das tun wir schon. Facebook ist ein super Promo-Tool. Es kostet nichts und man erreicht viele Leute damit. Zudem kann man super mitverfolgen, wie das Feedback zu den Veranstaltungen ist und wie sich der Event auf der Plattform verbreitet. Klasse Sache!

Ihr wollt viel Abwechslung bieten mit Themenabenden, wechselnder Deko etc. Was genau plant Ihr in den ersten Wochen?

Weitere News, Bilder und Termine aus dem Nachtleben findest Du auf www.partygaenger.de

Also zunächst einmal kommt die Eröffnung am 5. November. Da freuen wir uns schon wie die Schneekönige drauf. Die ersten Abende werden auch ausschließlich Jens und ich auflegen, um den musikalischen Rahmen ein bisschen zu definieren. Danach laden wir abwechselnd einige unserer DJ-Kumpels ein, denen wir zutrauen, das ganze Thema mit ihrer eigenen Note zu versehen und einfach cool aufzulegen.

Zudem planen wir mittelfristig auch Specials. Zum Beispiel machen wir im Dezember eine Premierenparty zu einem neuen Snowboardfilm von Nitro. Eine Woche vorher ist bei uns die Aftershowparty vom Melophobia-Festival. Dazu kommen Themenabende mit besonderem internationalen DJ-Booking, Kooperationen mit anderen Veranstaltern, Filmpremieren oder Konzerte. Alles in allem soll „I Like!“ aber immer eine Anlaufstation für alle "open minded" Nachtschwärmer sein.

i Like! - Opening, diesen Samstag ab 22h
8 Below, Schützenstr. 8

Auch interessant

Kommentare