Kultklub feiert Geburtstag: Körperbetont im Paradiso

Der Club ist sein ganzes Glück. Im Oktober 2008 eröffnete Jürgen Mair die Paradiso Tanzbar, seitdem läuft das Leben blendend für ihn...

„Alles, was ich habe und bin, habe ich dem Paradiso zu verdanken“, sagt Mair. Nur zwei Monate nach dem Opening lernte er dort seine Dana kennen, die er im Sommer vergangenen Jahres heirate, die Party stieg selbstverständlich im eigenen Club, kurz darauf kam Stammhalter Veit zur Welt. Mair hat also allen Grund, das Dreijährige des Paradiso, in dem zuvor das ebenso legendäre wie extrovertierte Hendersen untergebracht war, anständig zu begießen.

Dass die Party erst am morgigen Freitag und damit sechs Wochen zu spät steigt, hat einen simplen Grund: die Geburtstage von Dana und Jürgen Mair im November, die ebenfalls mit abgefeiert werden. Der Club-Chef wird 40. Das Fest dazu soll einem anderen Geburtstag in nichts nachstehen, der unter gleicher Adresse vor fast 26 Jahren gefeiert wurde. Damals beging Stammgast Freddy Mercury sein 39. Wiegenfest im Hendersen und ließ die Party filmen – siehe im Video-Clip zum Queen-Song Living on my own. Auch morgen ist ein Kamerateam dabei, wenn Künstler aus der ganzen Welt das Paradiso mit einer zweistündigen Show in ein Tollhaus verwandeln. „Das wird extrem sexy und körperbetont“ verspricht Mair.

Morgen um 22.30 Uhr, Rumfordstraße 2.

Auch interessant

Kommentare