Münchner feiern Halloween bis 2 Uhr

Halloween in München: Die lange Nacht der Monster

+
Im Max & Moritz stieg eine Ü-16-Party.

München - Halloween – die Nacht des Grauens. Für Gastronomen ist die Nacht jedoch alles andere als ein Horror-Abend: „Im 089 und dem Pacha war die Hölle los“, freut sich Szene-Wirt Matthias Scheffel. der Szenebericht aus München.

 Die Nacht vor Allerheiligen hat sich voll gelohnt – vor allem auch dank der kurzfristigen Ausnahmeregelung des Kreisverwaltungsreferats. Nachdem die Regierung vergangene Woche beschlossen hatte, das Tanzverbot an stillen Tagen lockern zu wollen und statt Mitternacht erst um 2 Uhr nachts die Lichter wieder angehen zu lassen, gab sich das KVR auch diesmal lockerer – und erlaubte in beiden Clubs das längere Feiern. Die Gäste kamen allerdings auch früher als sonst: „Bereits um 22 Uhr waren Pacha und 089-Bar rappelvoll.“

Auch ein guter Grund: After-Work-Papst Andreas Haidinger hatte kurzerhand sein Business-Clubbing von Donnerstag auf Mittwoch verlegt: Partybeginn bereits um 18.30 Uhr.

Pech hatten Clubs wie Klangwelt oder Max & Moritz am Maximiliansplatz, die wegen des ursprünglichen Tanzverbots ab Mitternacht auf Ü16-Parties setzten: Feten für den Partygänger-Nachwuchs ab 16 Jahren.

In den Clubs, in denen nicht länger als 24 Uhr exzessiv gefeiert werden durfte, gab’s trotzdem keine Probleme. Pünktlich drehten die DJs die Regler ihrer Musikanlage runter, spielten statt heißen Beats chilligen Sound wie beispielsweise Pacha oder Schieber in der 089-Bar. Den Gästen gefiel es: So mancher verließ erst gegen halb 5 Uhr die Bar. Das KVR war laut Gastronom Scheffel unterwegs, verzichtete aber auf Schwerpunktkontrollen wie in den Vorjahren

Wer noch einmal Halloween feiern will, kann heute nachlegen. Im N.Y. Club (Sonnenstraße 25) trägt man beim „Luxus-Pop“ ab 22 Uhr die Grusel-Kostümierung. Inmitten von Särgen, Körperteilen und okkulten Gebrauchsgegenständen verbleibt nur ein kleines Stück Tanzfläche. Perfekt für alle Blutrünstigen, Zombies, Vampire und Geister, die gerne feiern.

Dann ist es aber wieder gut mit Halloween! Doch keine Sorge: In wenigen Tagen beginnt ja für alle Kostümfans schon wieder der Fasching.

Auch interessant

Kommentare