Mashups nicht von dieser Welt: DJs from Mars im Neuraum

Max Aqualuce und Luca Ventafunk aka DJs from Mars

Am Samstag sind zwei Marsianer zu Gast im Neuraum – genauer das italienische DJ Duo „DJs from Mars“ – im Gepäck haben die beiden ihre besten Mashups dabei.

Früher ist der ein oder andere sicherlich verzweifelt, wollte er mühsam mit dem doppelten Kassettendeck zwei Lieder neu zusammenlegen, so dass ein neuer, einzigartiger Track entsteht. Wie oft wurde da nicht zurückgespult und schnell auf Pause und dann auf Rec gedrückt… Diese schwierige Arbeit, die perfektes Timing und Gefühl für die Bewegung des Kassettenspielers bedurfte, ist zum Glück nicht mehr nötig, wenn man einen guten Mashup zweier Songs kreieren möchte. Zudem sind durch technische Errungenschaften heutzutage ganz andere Effekte und Möglichkeiten gegeben, um aus Bestehendem Neues zu erschaffen.

Aber eines braucht man dennoch: das Gespür dafür Songs zu finden, die sich optimal ergänzen. Das Mashup ist inzwischen eine eigene Kunstform und kaum ein DJ Duo hat sich so darauf spezialisiert wie die DJs from Mars, die am Samstag im Neuraum im Rahmen der „Mash-Up, Baby!“ Reihe auflegen werden. Die wichtigsten Fakten zu diesem Duo, das aus den beiden Italienern Max Aqualuce und Luca Ventafunk besteht: im Jahr 2013 waren sie Resident DJs im Hard Rock Café in Las Vegas. Auf You Tube brechen die DJs from Mars immer wieder Rekorde, ihre beliebten Mash-Ups und Bootlegs wurden insgesamt bereits über 30 Millionen Mal angeklickt. Unter anderem feierte Lady Gaga einen ihrer Mashups, bei dem die beiden Gagas „Telephone“ mit charakteristischen Riffs von Metallica mischten.

Mit ihrer Bühnenshow „Cartoon Box Head Show” sind die beiden auf der ganzen Welt ein beliebtes Booking. Unverkennbar ist dabei, dass die beiden beim Auflegen stets Pappkartons mit Comic-Gesichtern auf den Köpfen haben. Eben diese bringen sie natürlich auch am Samstag mit, wenn es heißt im Neuraum den Gästen einzuheizen.

Neuraum, Arnulfstraße 17
Einlass: ab 22.30 Uhr, Eintritt: 10 Euro

Auch interessant

Kommentare