Zwei Fragen an Mitgründer

Was ist dran an den Gerüchten über das The Lovelace in München?

+
Es gibt Gerüchte über das The Lovelace - A Hotel Happening - an der Faulhaber Straße in München.  

Wir haben zwei Fragen an Michael Kern, dem Münchner Szene-Urgestein und einem der Mitbegründer des Pop-up-Hotels The Lovelace – A Hotel Happening. Denn es gibt Gerüchte, die die Fans aufwühlen. 

Eigentlich sollte es das The Lovelace noch bis ins Frühjahr 2019 geben, nun gibt es Gerüchte, dass Ende des Jahres Schluss ist? Stimmen die?

Michael Kern: Nachdem mittlerweile Rechtssicherheit besteht, will der Eigentümer so schnell wie möglich bauen. Das heißt, dass wir uns tatsächlich bereits auf der Zielgeraden befinden und das The Lovelace am 7. Januar geräumt zurückgeben müssen. Am 5. Januar feiern wir unseren Abschied, und am 3. Januar steigt hier erst- und letztmals das Gastrosilvester.

Gibt es Pläne für danach?

Michael Kern: Wir wollen das Lovelace-Projekt an anderer Stelle weiterführen, die Resonanz weit über München hinaus ist großartig. Was Vergleichbares wie die Staatsbank wird aber schwierig zu finden sein. Bei aller Euphorie und Anerkennung fehlt uns wirtschaftlich allerdings ein halbes Jahr. Wir konnten erst drei Monate später als geplant aufsperren und müssen früher als gedacht schließen.

Lesen Sie mehr Details online im Stadtmagazin „In München“.
tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München wählt die Partykönige
München wählt die Partykönige

Kommentare