8seasons wird ein Hans im Glück

8seasons: Aus dem ehemailgen Club in der Sonnenstraße wird ein Burgergrill.

München - Nun ist es offiziell: Aus dem ehemaligen 8seasons in der Sonnenstraße wird ein weiterer Ableger der Burgerkette "Hans im Glück"

Knapp verpasst! Fast wäre dem 8seasons-Club noch eine 40. Saison als finales Jubiläum vergönnt gewesen, doch die Chefs der Isar Kliniken GmbH ließen sich in ihrer Funktion als Vermieter nicht mehr erweichen.

Am 26. Januar 2014 endete das Kapitel 8seasons mit einer ISPO-Party nach genau 39 Seasons, wenn man so will. Vorläufig zumindest, denn Nicole Jüttner und Tom Kriegenherdt würden gerne weitermachen und dem 8seasons noch ein paar Jahreszeiten hinzufügen. Das wäre sicher auch im Sinne von Clubgründer Franz Jüttner, der ja leider im vergangenen November verstarb.

Es mangelt aktuell aber noch an einer geeigneten Location, um das Kapitel 8seasons fortzuführen. Nicole Jüttner dazu: „Wir haben jetzt natürlich keinen nahtlosen Übergang, aber das ist halt auch nicht so einfach. Wir wollen uns eher auf 300 Quadratmeter verkleinern, denn so einen großen Laden wie bisher jedes Wochenende voll zu bekommen, das ist mühsam. Je nach Location würden wir auch entscheiden, ob es künftig eher ein Club oder eine Bar wird.“ Wenn sie an die letzten zehn Jahre zurückdenkt, „dann nehme ich einen Haufen superschöner Erinnerungen mit. Die Dachterrasse und der Opernsaal waren phänomenal. Es hat schon Spaß gemacht, ich hatte vor allem ein super Team. Und dann die tollen Bookings von Tom, mit Erick Morillo oder Roger Sanchez zum Beispiel ...“

Nur das Ende war nun eher unrühmlich. Für die Zukunft hofft Jüttner daher auch auf kooperativere Vermieter. „Denn so wie das abgelaufen ist, ist es nicht in Ordnung gewesen. Im Sommer haben die Vermieter schon Thomas Hirschberger mündlich zugesagt. Uns haben sie aber bis zum Tod von Franz hingehalten. Das war menschlich schon seltsam“, beklagt sich die Eventmanagerin.

Bei Thomas Hirschberger handelt es sich um den Gründer der aufstrebenden Burgergrill-Kette Hans im Glück, die künftig also auch noch einen Ableger an der Sonnenstraße bekommt. Ab Februar stehen die Umbauarbeiten an. Das Restaurant mit seinen charakteristischen Birkenstämmen als Hingucker wird im Clubbereich rechter Hand eingerichtet. Das Foyer mit der Bar im mittleren Raum bleibt im Grunde bestehen, hier soll wieder ein Tagescafé für die Mitarbeiter der Isar-Kliniken und die Laufkundschaft von der Sonnenstraße eingerichtet werden. Der bisher gerade mal als Garderobe genutzte linke Flügel kann bei besonderen Events, die es auch künftig in der Location geben soll, mit eingebunden werden.

Ein besonderer Event, der jahrelang die Feierabend-Afterworker jeden Dienstag in den Backsteinbau am Sendlinger-Tor-Platz lockte, hat auch schon eine neue Heimat gefunden. Die Reihe „Juke & Joy“ zieht ins Call Me Drella. Die Premiere in der neuen Location findet am 4. Februar ab 19 Uhr statt. (Text: A. Wulkow)

Hans im Glück
Sonnenstr. 24-26
www.hansimglueck-burgergrill.de

(A. Wulkow / UNDERCOVER Magazin)

Auch interessant

Kommentare