Z. B. Chainsmokers im Neuraum

Nacht-Kolumne: Die besten Partys am Freitagabend

Nein, bei der Buchung wusste Richie Distler noch nicht, mit welcher Wucht sein Act, den er für die Nacht von Freitag auf Samstag für seinem Neuraum (Arnulfstraße 17) verpflichtet hat, bereits durch die Decke gegangen ist.

Große Namen hatte er im Rahmen seiner Soundcloud-Reihe schon einige am Start, unter anderem R3hab, Nervo, die Bassjackers oder auch Headhunterz. Tomorrowland-Feeling dank feinstem Festival-Sound mitten im verschneiten München.

Freitag ab 23 Uhr setzt er noch mal einen drauf. Nach ihrem Megahit #Selfie im Jahr 2014 mit mehr als 300 Millionen Views auf Youtube, sind die US-Boys von Chainsmokers zurück mit ihrem neuen Hit Roses. Platz 1 der US-amerikanischen Dance-Charts und eine vordere Platzierung der Top 100 iTunes Charts sind schon mal eine Ansage, dazu durften Andrew Taggart und Alex Pall jüngst auch noch die Tonight Show von Jimmy Fallon rocken. Unterstützt werden The Chainsmokers im deutschsprachigen Raum übrigens von einem Münchner Nightlife-Veteranen: Row Weber war Booker und PR-Chef im P1, sein Partner Moritz Goller ist der Sohn von Einser-Gesellschafter Franz Rauch. Wer die Chainsmokers live sehen will: Tickets gibt’s an der Abendkasse ab 22.30 Uhr für 12 €.

Wer eher auf geile Bässe steht, ab ins Crux (Lederstraße 3)! Die zwei Produzenten und ihr MC von Symbiz sind auf der Bühne nicht zu stoppen, die Turn Up Maschinen mit ins kleinste Detail perfekt gestaltetem Bass, drückt der Crowd den Rhythmus unaufhaltsam in den Körper, mal mit 60 Bpm, mal mit 160 Bpm. Vor und nach dem Symbiz-live-Abriss pumpen die Crux-Residents Dan Gerous und Notfx Musik gewordenen Swag durch die bassschwangere Crux-Anlage. Ab 23 Uhr.

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Kommentare