Am Samstag schlägt der Blitz ein

Neuer Club eröffnet am Deutschen Museum - mit ungewöhnlicher Maßnahme

+
Das Blitz will Menschen verkuppeln. Deshalb soll das Handy in der Tasche bleiben.

Nach monatelanger Renovierung im früheren Forum der Technik ist es am 22. April um 23.59 Uhr so weit und der sehnsüchtig erwartete Blitz Club öffnet seine Türen.

München - Damit kommt nach sieben Jahren Leerstand endlich wieder Leben in den Teil des Deutschen Museums, der als Konzerthalle vor langer Zeit schon Superstars wie Jimi Hendrix oder The Who eine Bühne bot. Das Blitz wird aber nicht nur ein Club mit zwei separaten Dancefloors sein, sondern auch ein vegetarisches Restaurant mit 80 Plätzen drinnen und 200 Plätzen draußen auf der Terrasse mit Isar-Blick. Das Betreiberteam rund um die kreative Gastronomin Sandra Forster (Charlie, Kismet, Roecklplatz) fährt also zweigleisig und bietet hochwertige mexikanisch-zentralamerikanische Küche ohne Fleisch zum Einstieg in den Abend und am Wochenende als zusätzliche Nachspeise die Möglichkeit, zu spannender elektronischer Musik die Beine auszuschütteln.

Entgegen der sonstigen Münchner Gepflogenheiten gibt es zum Start kein VIP-Opening mit Einladungen und auch keine Gästeliste. Samstagnacht sind alle willkommen, frei nach dem Motto: Wer zuerst kommt, tanzt zuerst. Und bitte auch nur tanzen, trinken und flirten! Denn Fotografieren ist im zuckenden Blitz-Licht absolut verpönt.

Striktes Foto- und Filmverbot

Die Betreiber haben sich dazu entschlossen, ein striktes Fotografie- und Filmverbot einzuführen und somit die allgegenwärtigen Handys von den Dancefloors zu verbannen. Sie wünschen sich, dass alle Gäste die virtuelle Welt, mit der wir uns den gesamten Alltag hindurch befassen, für einige Stunden verlassen und lieber im realen Leben miteinander tanzen. „Es geht um genau diesen magischen Vibe, den wir mit euch allen erleben wollen, wenn Menschen sich kennenlernen. Love is the message“, verkünden die Macher.

Für die musikalischen Botschaften hat Booker und Programmplaner David Muallem einige feste Resident-DJs ins Boot geholt, nämlich Julietta, die Zenker Brothers, Sascha Sibler und Skee Mask. Auch Muallem selbst wird regelmäßig die maßgeschneiderte Musikanlage von Void Acoustics bedienen. Um einen optimalen Raumklang zu erzielen und gleichzeitig zu verhindern, dass Lärm nach außen dringt, wurden im Rahmen eines Raum-in Raum-Konzepts eigens speziell geformte Holzpaneele nach den Vorgaben eines Akustikers für die Wandverkleidung hergestellt.

Die Münchner DJane Julietta.

Das genaue DJ-Line-up für die Eröffnungsparty wurde nicht vorab angekündigt, aber es ist schon durchgesickert, dass die international viel gebuchte Münchnerin Julietta auf jeden Fall am Mischpult stehen wird. Sie wird auch am Freitag, den 28. April im Blitz spielen. Ein weiteres Highlight steht ebenfalls schon im Eventkalender: Am 6. Mai feiert das Münchner Label Ilian Tape seinen 10. Geburtstag in den neuen Räumlichkeiten.

Blitz Club & Restaurant

Museumsinsel 1 

www.blitz.club

Auch interessant

Kommentare