Frauenüberschuss nur in einer Disco

Neues Ranking: Die besten Münchner Clubs für Aufreißer

+
Diese Tabelle hat Matthias Pöhm veröffentlicht.

München - Wo sind die weiblichen Gäste am schönsten? Wo am zugänglichsten? Wo gibt es Frauenüberschuss? Tester haben nun ein Ranking über die besten Münchner Clubs für Aufreißer erstellt.

So genannte Pickup Artists haben nicht zu unrecht einen schlechten Ruf. Mit Hilfe von Tricks wollen sie die Damenwelt erobern. Sie gelten oft als frauenfeindlich, deswegen gab es etwa einen Aufschrei, als ein Star der Szene, Julien Blanc, vor einem halben Jahr in München war.

Matthias Pöhm will bereits 9000 Frauen angeflirtet haben.

Der Autor Matthias Pöhm ist offenbar weit weniger verwerflich. Er sieht sich selbst eher als Businesscoach, Rhetoriktrainer und Flirt-Experte. Er will bereits 9000 Frauen angeflirtet haben. Jetzt hat Pöhm ein Buch geschrieben. "Ich kann euch alle haben - Der entschlüsselte Verführungscode" (250 Seiten, 24,90 Euro) heißt es, und alleine schon der Titel hinterlässt einen Beigeschmack. Und natürlich ist seine Herangehensweise nicht frei von Sexismus. In seinem Buch erzählt er etwa von einen Trip in die Pickup-Artist-Szene, zudem lässt sich Pöhm zum Thema Frauenüberschuss in Clubs mit dem Satz zitieren: "Da liegen zwölf Schnitzel am Buffet, aber 20 Leute wollen essen."

Interessiert lesen dürften sein neues Ranking aber dennoch alle Disco-Gänger. Pöhm hat vier junge Männer zur Recherche in 20 Münchner Clubs geschickt. Sie unterzogen seine Verführungsstrategien dem Praxistest - und erstellten ein Ranking der besten Flirt-Clubs.

Pöhm ließ die Clubs auf sechs Kriterien hin abchecken: Wie hoch ist der Frauenanteil? Wie viele - so nennt er es - "Hotties" gibt es? Wie zugänglich sind die Frauen, wenn man sie anspricht? Wie laut ist es im Club? Kann man sich ungestört mit einer Frau zurückziehen? Inwieweit ist der Club als "Aufreiß-Schuppen" geeignet? Alles zusammen ergab den "Flirtfaktor."

Gesamtsieger: Call me Drella

Aus diesem Flirt-Check geht das Call Me Drella als Sieger hervor, dicht gefolgt vom Pacha und 089. Ganz am Ende der Hitparade liegen Cord, Milchbar und als Schusslicht die Rote Sonne.

Die meisten Zicken sind im Q-Club

Die härteste Aufgabe der Tester war, drei bis sechs Frauen nach den Methoden des Buches anzusprechen, um so die durchschnittliche Zugänglichkeit oder auch "Zickenhaftigkeit" der Frauen im jeweiligen Club zu ermitteln. Das Ergebnis: Die zugänglichsten Frauen gibt es im Harry Klein, wohingegen die Tester die höchste Unnahbarkeit im Q-Club erlebten.

Nur ein Club hat Frauenüberschuss

In den Münchner Clubs sind im Durchschnitt 78% mehr Männer als Frauen. Es gab nur eine Disco, wo ein Frauenüberschuss herrschte: Das Crux mit 20% mehr Frauen als Männern.

Die meisten "Hotties"

Sexistisch oder mindestens grenzwertig? Pöhms Tester bewerteten die Frauen in den Clubs auch nach Attraktivität. Das Call Me Drella konnte hier die höchste Punktzahl einsammeln, vor dem Jack Rabbit und dem Pacha. Während man unter 50 Frauen im Drella nach der Tester-Bewertung durchschnittlich 21,9 "Hotties" findet, sind es im Rabbit 20,6 und im Pacha 20,5. Am Ende der Liste befindet sich das Backstage, das nur 1,7 Schönheiten aufzuweisen hatte.

Die besten Knutsch-Ecken

Die Tester haben die Clubs zusätzlich danach untersucht, wo sich ein Verführungskünstler zurückziehen kann, um mit einer neuen Bekanntschaft ungestört allein zu sein, bzw. mit ihr knutschen zu können. Man braucht dazu ruhigere Orte, wo man vor fremden Blicken geschützt ist. Die mit Abstand besten Möglichkeiten bietet hier die Alte Galerie durch seine zwei verwinkelten Lounge-Areale. Milchbar und Crux müssen sich die letzten beiden Plätze teilen.

Am lautesten brüllen in der Roten Sonne

Die Tester haben auch bewertet, ob es der Geräuschpegel im Club erlaubt, sich noch in normaler Lautstärke zu unterhalten. Der beste "Verständlichkeits-Faktor" war in der Alten Galerie, gefolgt von Heart und Nachtgalerie. Fast unmöglich, ein verständliches Gespräch zu führen, ist es dagegen in der Roten Sonne, die den letzten Platz belegte.

"Aufriss"-Bewertung der Tester

Abgeschlossen wurde das Münchner Verführungs-Ranking durch eine vom Tester frei zu vergebende Note, wie er den Club als "Aufriss-"Location bewertet. Hier lag das Yolo ganz vorn, gefolgt vom 089 und Willenlos.

lin

44 Gründe, warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

44 Gründe, warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

Auch interessant

Meistgelesen

Brutale Messerattacke vor Disco „Neuraum“ - Täter flüchtig
Brutale Messerattacke vor Disco „Neuraum“ - Täter flüchtig
Fedde Le Grand meets Sommerfest im Pacha
Fedde Le Grand meets Sommerfest im Pacha
Hausfreund & Lehel Bar: Horny House mit Mousse T. und Tom Novy
Hausfreund & Lehel Bar: Horny House mit Mousse T. und Tom Novy
Happy Birthday: 10 Jahre H‘ugo‘s
Happy Birthday: 10 Jahre H‘ugo‘s

Kommentare