Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Nach Rückzug von Michael Käfer

Nach Rückzug von Michael Käfer: Nächste Überraschung im P1

+
Seit Jahrzehnten gilt das P1 als eine DER In-Diskotheken Münchens.

Vor zwei Wochen gab P1-Inhaber Michael Käfer bekannt, sich aus dem operativen Geschäft zurückzuziehen. Übernehmen sollte Mit-Inhaber Franz Rauch. Nun folgt die nächste Überraschung.

München - Erst vor einigen Wochen gab P1-Inhaber und Feinkost-König Michael Käfer (59) bekannt, dass er sich vom P1 zurück ziehen werde. Der Unternehmer überschrieb seinen Anteil von 54 Prozent an dem Club an Franz Rauch (53) und dessen Sohn Sebastian Goller (28), der bereits vor drei Jahren die aktive Geschäftsführung des Edel-Nachtclubs von seinem Vater übernommen hatte.

Nun wurde bekannt, dass auch Franz Rauch, der wie Michael Käfer Wirtshausbetreiber und Wiesn-Wirt ist, sich ebenfalls als Anteileigner zurückziehen wird. Das berichtet die Bild. Zurück bleibt Sohn Sebastian, der mit dem P1 aufgewachsen ist und die Geschäfte künftig alleine lenken wird. 

Eine Vorahnung auf diese Entscheidung hätten die Worte Rauchs aus einem kürzlich geführten Interview bringen können, als er sagte: „Ich liebe das P1 und bin mega glücklich, dass mein Sohn Sebastian unsere Jugend, die wir im P1 verbrachten, in die Zukunft tragen wird.“

Ganz zurückziehen will Rauch sich aber doch nicht. Seinen Stammplatz hinter dem Tresen des Clubs werde er noch eine Weile innehaben. Der Bild sagte Rauch: „Vielleicht mache ich noch ein paar andere Sachen, die ich aber noch nicht verraten kann.“

kah

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Es wird heißer und die Klamotten weniger: So feierte München am Wochenende
Es wird heißer und die Klamotten weniger: So feierte München am Wochenende
Neues „Downtown“: Weg vom Club, hin zur Bar
Neues „Downtown“: Weg vom Club, hin zur Bar

Kommentare