Partyhopping mit Drinks und Sounds

Rote Nacht der Bars im Café Glockenbach 2014

Die Rote Nacht der Bars, die beliebte Reihe der italienischen Kultmarke Campari, geht am Samstag in die dritte Runde.

Zehn Bars und ein Szene-Friseur als spezielle Location machen in diesem Jahr mit und bieten neben ihrer normalen Getränkeauswahl als Drinks des Abends einerseits den herben Klassiker Campari Negroni und andererseits den erfrischenden Campari Tonic.

Neben der flüssigen Verköstigung trumpfen die Bars (Bar Färber, Burger & Lobster Bank,Fabbrica, Fantom, Fox, Goldene Bar, James T. Hunt, Lucky Who, Mauro‘s Negroni Club und Theresa Bar) zusätzlich noch mit einem abwechslungsreichen Musikprogramm auf.

Die Genre-Schubladen sind, angefangen mit Rockabilly und Beatboxing bis hin zu Pop, Elektro und Jazz, bestens gefüllt in dieser Nacht. Besondere Highlights sind sicherlich die Performances von „The Voice“-Teilnehmer Mic Donet im James T. Hunt, von der Berliner Popsängerin Nessi in der Theresa Bar, von Harfen-Rotschopf MarieMarie in der Goldenen Bar und von den Rockabilly-Ladies Silverettes in Mauro‘s Negroni Club.

Amüsant wird auch der Auftritt der Bayerischen Löwen im Fuchsbau, also in der Fox Bar. Die fünf Jungs würzen traditionelle bajuwarische Volksmusik mit jeder Menge Stilbrüchen und Rock-Attitüde. Geheimnisvoll und verrucht gibt sich dagegenAngie Taylor, die mit ihrer zwischen Richie Hawtin, Faithless und Lady Gaga angesiedelten Song- und Bass-Performance im Bash Barbery auf Tuchfühlung geht.

Damit die Besucher auch immer rechtzeitig zu den einzelnen Auftritten vor Ort sind, sorgt auch in diesem Jahr wieder der kostenlose Shuttle-Service für einen problemlosen Transfer. Drei kleine Oldtimer-Busse im Retrolook fahren im 15-Minuten-Takt von Bar zu Bar.

Campari-Mitarbeiter verteilen an den Haltestellen Armbänder, die zur Mitfahrt berechtigen. Nachdem sich viele Locations in Laufweite in der Maxvorstadt befinden, kann man aber alternativ ruhig auch einen kleinen Abendspaziergang einplanen.

Wer neben der umweltfreundlichen Fortbewegung noch mehr Gutes tun möchte, kann auch an der Charity-Aktion „We‘re red“ teilnehmen. Für jedes Foto von der Roten Nacht, das über die dazugehörige App oder die Webseite hochgeladen wird, spendet Campari 1 Euro an die Deutsche AIDS-Stiftung.

Die App, die für Android, iOS und Windowsphone entwickelt wurde, steht kostenlos zum Download in den jeweiligen Stores bereit und bietet als spezielles Feature eine Kamerafunktion, die die aufgenommene Szenerie in sündiges Rotlicht taucht.

Sa, 20. Juni, ab 19 Uhr
www.rote-nacht.campari.de

Auch interessant

Kommentare