1. tz
  2. München
  3. Nightlife

Raven bis Sonnenuntergang

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Christoph Pankowski heizt am Sonntag mit Rave Autonomica den Olympiapark ein

München - Der vorläufige Höhepunkt des Rave-Comebacks soll an diesem Sonntag im Olympiapark steigen: Das Rave Autonomica Open Air soll die Fans anlocken.

Fast 20 Jahre ist es her, als in München die Mega-Raves mit über 10 000 Partygängern in den alten Abflughallen des aufgelassenen Flughafens Riem stattfanden. Rave City und Technomania hießen die führenden Party-Marken. Zwischendrin gab’s hie und da mal Versuche, die Rave-Kultur wieder aufleben zu lassen, aber richtig an Fahrt bekam das Bemühen erst mit Christoph Pankowskis Rave Autonomica: Im vergangenen Jahr holte er fast 4000 Partypeople ins Optimolwerk, drei Monate später knapp 5000 Raver in den Biergarten am Coubertinplatz. Nochmal mehr kamen dieses Jahr ins Kesselhaus. Der vorläufige Höhepunkt des Rave-Comebacks soll aber an diesem Sonntag ab high noon im Olympiapark steigen, wenn Rave Autonomica Open Air zu einem Freiluftspaziergang in Richtung Sonnenuntergang mit mächtig Gebläse im Ohr lädt.

Der Erfolg der Techno-Reihe kommt für Pankowski nicht von ungefähr. Insgesamt 15 Künstler aus der House und Technoszene, darunter Henrik Schwarz, Agoria, Stimming, Catz `n Dogz sowie Gerd Janson sind für Sonntag ab 12 Uhr am Coubertinplatz bestätigt.

Thomas Oßwald

So wirkt Musik auf unseren Körper

Auch interessant

Kommentare