1. tz
  2. München
  3. Nightlife

So rüstet sich die Bahn für die Ski-WM

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Mit dem Zugspitzexpress nach Garmisch: So kommen Sie entspannt zur Ski-WM. © Josef Maurer

München - Für die Ski-WM vom 7. bis 20. Februar in Garmisch-Partenkirchen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren – auch bei der Deutschen Bahn.

DB Regio Oberbayern erwartet, dass rund 40 Prozent der Besucher die Staus auf der Autobahn und vor den ausgewiesenen Parkflächen vermeiden wollen und stattdessen lieber mit der Bahn zu den Rennen anreisen werden. 88 zusätzliche Züge, mehr Sitzplätze und Servicepersonal lautet deshalb die Devise. Und so rüstet sich die Bahn für die Ski-WM:

Die WM-Besucher: „Wir gehen davon aus, dass täglich rund 15.000 Menschen mit Eintrittskarten und Akkreditierung sowie Schaulustige zu den Veranstaltungen kommen. Rund 9.000 reisen von außerhalb der Region an, davon ein Großteil aus der Region München“, glaubt Antonia von Bassewitz, Geschäftsleiterin von DB Regio Oberbayern. Die Bahn reagiert darauf mit einem eigenen „WM-Programm“.

dänk ju weri matsch” - Englischwörterbuch für Bahnmitarbeiter

foto

Die Bahn-WM: „Wir setzen jeden Tag morgens zwei zusätzliche Züge nach Garmisch und abends von Garmisch nach München ein“, sagt von Bassewitz (Fahrzeiten siehe unten). Zusätzlich werden alle stündlich fahrenden Regelzüge um zwei oder mehr Wagen verstärkt. Die Sitzplatzkapazität in der Anreisezeit zwischen 6.30 und 8.30 Uhr wird täglich von 2500 auf 4000 Plätze erhöht. Falls die Kapazitäten nicht reichen sollten, ist die Nahverkehrstochter der Bahn gerüstet. Notfalls können einzelne Verstärkerzüge losgeschickt werden. Der letzte Zug von Garmisch nach München fährt gegen 23 Uhr, so dass die Besucher noch genügend Partystimmung im Oberland genießen können.

Der Shuttle: Wer in Garmisch ankommt, wird sofort mit modernen Bussen von „Oberbayernbus“, der Bahntocher „Regionalverkehr Oberbayern“, vom Bahnhofsvorplatz zu den Veranstaltungsorten gefahren. Geschäftsführer Veit Bodenschatz: „Wir setzen insgesamt 55 Busse ein.“ Der Service: In allen WM-Zügen fahren zusätzliche Zugbegleiter mit. Service-Personal am Starnberger Flügelbahnhof in München und in Garmisch-Partenkirchen leiten die Besucher zu den richtigen Zügen und Bussen.

Die Tickets: Wer eine Eintrittskarte zu den WM-Veranstaltungen besitzt, kann damit gratis alle Züge nach Garmisch, die Shuttlebusse sowie alle örtlichen Busse und Bahnen (sowie bei der Anreise die S-Bahnen in München und Nürnberg) benutzen. Wer nur die WM-Luft schnuppern und sich auf der Garmischer Partymeile amüsieren will, der ist mit Bayern-Tickets am besten beraten.

München ab         Garmisch an

6.30 Uhr7.59 Uhr
6.58 Uhr *38.35 Uhr
7.32 Uhr8.59 Uhr
7.39 Uhr *29.20 Uhr
8.12 Uhr *1 *39.35 Uhr
8.32 Uhr9.57 Uhr

sonst generell Stundentakt nach und von Garmisch

*1 = nur Montag bis Freitag

*2 = nur Samstag und Sonntag

*3 = nicht 10. und 15.2.

ohne Anmerkung = täglich

Karl-Heinz Dix

Auch interessant

Kommentare