Zum Sommerfest: P1-Geschäftsführer Sebastian Goller im Interview

Bumsvoll wird´s werden: Die Terrasse vom P1.

Das P1-Sommerfest ist jedes Jahr ein Highlight im Münchner Partykalender. Diesmal wird‘s verflucht karibisch, verkleidete Seeräuber und Piratenbräute sind gefragt.

Denn das Motto des Sommerfests lautet „Black Pearl“, angelehnt an das pfeilschnelle Schiff von Captain Jack Sparrow in den „Fluch der Karibik“-Filmen. Wer also eine Augenklappe, eine Totenkopf-Flagge oder einen Plastiksäbel im Schrank hat, ist schon mal ziemlich gut vorbereitet auf die Piratenparty, die nicht nur im P1 und auf der dazugehörigen Terrasse stattfindet, sondern auch einen Teil des Parkplatzes hinterm Haus der Kunst okkupiert.

Das Sommerfest am Dienstag, den 7. Juli wird also garantiert wieder mal ziemlich ausschweifend. Was die Gäste noch alles erwartet, verriet uns P1-Geschäftsführer Sebastian Goller im Interview.

Hallo Sebastian, seid ihr allgemein große Fans von Piratenfilmen oder wie kamt ihr auf dieses Motto?
Goller: Wir hatten uns das Motto schon während der letzten Wiesn überlegt. Die Piraten-Idee hat uns gefallen, dieses Motto hatten wir auch noch nicht. Außerdem passen die Themen Karibik und Sommer gut zusammen.

Eure Rumfässer sind hoffentlich gut gefüllt. Welche karibischen Mixturen wird‘s an der Bar speziell in dieser Nacht geben?
Goller: Wir haben uns als spezielles Getränk zusammen mit Bacardi den Cocktail Dark‘n‘Stormy ausgesucht, der passt perfekt zum Motto.

Was ist sonst noch an besonderen Aktionen geplant?
Goller: Ich will noch nicht alles verraten, aber so viel schon mal: Wir bauen als Eyecatcher ein 16 bis 18 Meter langes Piratenschiff auf dem Parkplatz auf, mit Tischen und eigenem DJ-Pult. Das gab‘s in dieser Form auch noch nie. Außerdem stellen wir Schiffschaukeln auf und bieten kulinarisch passende Leckereien und passende Deko zum Piraten-Motto.

Und auf welche Musik-Kapitäne dürfen wir uns freuen?
Goller: Alle unsere Residents sind am Start. Sie streiten sich aber gerade noch darum, wer auf dem Schiff auflegen darf.

Wie bereitet ihr euch auf Gewittergüsse oder ähnliche Wetterkapriolen vor?
Goller: Diese Erfahrung mussten wir ja auch schon machen. Letztes Jahr hat‘s uns komplett verhagelt. Wir hoffen, dass der Wettergott diesmal auf unserer Seite steht. Aber wir sind auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Der Schlüssel fürs P1-Sommerfest ist diesmal eine Schatzkarte als Einlass-Dokument. Falls jemand keine mehr ergattert hat, wie kommt er/sie trotzdem rein?
Goller: Man kann Tickets vorab bei uns im Büro kaufen, das Montag bis Freitag zwischen 10 und 19 Uhr besetzt ist. Oder man nutzt unser Online-Ticketing. Spontane Gäste kommen am besten dem Motto entsprechend gekleidet, das macht‘s an der Tür leichter.

P1-Sommerfest
Di, 7.7., ab 21 Uhr
P1 (Prinzregentenstr. 1)

Auch interessant

Kommentare