Steel-Bar: Der doppelte Spaß

Stefan Sumper und Bastian Schleich (v.l.)

Schwabing bekommt ’ne neue Bar. Mitte April will ein Konsortium bekannter Nightlife- Köpfe in der Nordendstraße 10 ihre Steel- Bar eröffnen.

Die Betreiber sind bekannt in der Szene: Ali Escobar ist Chef des Bullitt-Clubs im Optimol, Michael Faltenbacher am 8 Below-Club und Restaurant Isargold beteiligt, Bastian Schleich und Stefan Sumper verantworten das freitägliche Modern Amusement im Ruby-Club.

„Wir wollen unsere Gäste frisch, feucht und fröhlich durch die Nacht begleiten“, sagt Sumper zum Konzept der Steel-Bar. Bei den Longdrinks gibt’s gleich die doppelte Menge an Schnaps: Statt 4cl also satte 8 cl –ohne Aufpreis.

Erst vergangene Woche bekamen die Neuen den Schlüssel zu der Immobilie. Gerichtet ist die Steel-Bar vorzugsweise an das „studentische Publikum zwischen Mitte 20 und Anfang 40“, sagt Sumper. Angedacht sind musikalische Themenabende. Von Donnerstag bis Samstag soll’s auch Essen geben.

Nachtgeflüster:

Weitere News, Bilder und Termine aus dem Nachtleben findest Du auf www.partygaenger.de

Die Rote Sonne (Maximiliansplatz 5) beehrt heute der DJ, Produzent und „Result Recordings“ Label-Chef Daniel Schlender mit einem seiner DJ-Sets. Ab 23 Uhr für sechs Euro.

Auch interessant

Kommentare