1. tz
  2. München
  3. Nightlife

Team Austria: Gruggers Schädeldecke wieder verschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Hans Grugger befindet sich auf dem Weg der Besserung. © dpa

Garmisch-Partenkirchen/Innsbruck - Dem österreichischen Skifahrer Hans Grugger wurde nach seinem schweren Sturz die Schädeldecke wieder verschlossen. Wie es um Grugger steht:

Kurz vor dem Start des Team-Wettbewerbs bei den Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen hat es aus dem Innsbrucker Krankenhaus gute Nachrichten für Österreichs Alpin-Team gegeben. Dem in Kitzbühel schwer gestürzten Hans Grugger wurde bei einer Operation der Teil seiner Schädeldecke wieder eingesetzt, der zur Druckminderung in der Not-Operation nach seinem Unfall entnommen worden war. Das teilte der Österreichische Skiverband am Mittwoch mit.

Die schwersten Stürze im WM-Jahr 2011

Die Entfernung eines Teils des Schädelknochens war notwendig, um einen steigenden Hirndruck zu vermeiden. “In vielen Fällen kann das Wiedereinsetzen des Knochens erst mehrere Monate nach der Verletzung erfolgen. Aufgrund der guten körperlichen Verfassung von Hans Grugger haben sich die Ärzte bereits jetzt zu dem Eingriff entschieden“, hieß es in der Mitteilung. Grugger war am 20. Januar beim Abfahrtstraining auf der Streif schwer verunglückt und lag danach mehrere Tage im künstlichen Koma.

“Die Operation ist gut verlaufen, Komplikationen kann man nach solchen Eingriffen aber nie ganz ausschließen. Derzeit deutet jedoch alles auf einen problemlosen Heilungsprozess hin“, sagte Professor Claudius Thomé.

dpa

Auch interessant

Kommentare