Aus dem Keller wird der Grinsekatze-Club

München - Der Keller macht dicht. Eigentlich sollte der Underground-Club auf dem Optimol-Gelände bereits Freitagnacht vom Partynetz gehen.

Jetzt gibt’s doch noch mal einen Nachschlag für Samstag und die beiden nächsten Montage. Der Keller war eine Institution des Münchner Nachtlebens seit der Eröffnung vor knapp Jahren in Wolfgang Nöths ehemaligem Kunstpark Ost an der Grafinger Straße. Heute tagt ein letztes Mal die Alternative Nation mit DJ Big Al samt Indie, Emo, Garage Rock und Alternative.

Am Samstag fliegen den Keller-Fans ein letztes Mal die Direct Sounds von Sir Hannes und einem Gast-DJ um die Ohren. Die letzten beiden Partys folgen an den beiden kommenden Montagen mit dem Dauerbrenner „Härter Trinken und Feiern“ mit Ska, Punk, Alternative, Indie und Rock’n’Roll – bis Mitternacht sind die Getränke frei.

Danach wird kräftig renoviert: Raus mit Kicker und Underground-Charme, denn die Nachmieter stehen bereits auf der Matte. Toby Kronwitter und Anna Regenberg , die im Dezember bei der VOX-Soap Mein Restaurant gewonnen haben, wollen an der Friedenstraße Grinsekatze –Der Club eröffnen. „Die Katze räumt den Keller auf“, verspricht Kronwitter und erklärt: „Die Optimolwerke kamen in letzter Zeit wegen Schlägereien und Müllproblemen zunehmend in Verruf. Da wollen wir gegensteuern und das Gelände saubermachen.“ Heller, in den Farben lila und grün, soll der Club, der am 11. September an den Start geht – mit neuem Saubermann-Image und ohne Flatrate-Saufen.Unser Tipp für heute: Das Ü-30-Sommerfest im Muffatwerk (Zellstraße 4) unter dem Motto Karibik und Cuba mit Samba GoGos, Bongo Player, kubanischer Live-Musik, Salsa-Schnellkurs, Latino-Area und karibischem BBQ. Los geht’s um 21 Uhr.

Thomas Oßwald

Auch interessant

Kommentare