Pasings neue Storchenburg

Es werde Tag. Bislang waren die Nachtclub-Wirte Dafne van der Zee und Daniel Mraz hauptsächlich als Betreiber des Underground-Clubs Prinzip in der Maximilianstraße bekannt.

Zwar versuchten sie sich vor drei Jahren schon mal in der Tagesgastronomie, ihre Wirtschaft Sauguad in Giesing mussten sie aber wegen Kündigung des Pachtvertrages bereits nach nur einem Jahr wieder schließen.

Ihr Lokal hat auf den Stammgast Frank Przybilla aber so großen Eindruck gemacht, dass er ihnen nun als Geschäftsführer der Pasinger Fabrik GmbH die gesamte Gastronomie der Kultur-Location am Pasinger Bahnhof (August Exter-Str. 1) anvertraute. „Wir hatten über 30 Bewerbungen bei der Ausschreibung, da waren auch große Namen dabei“, verrät Przybilla. Bei der Präsentation im Rathaus – die Stadt München ist Gesellschafterin der Pasinger Fabrik GmbH – überzeugten am Ende aber van der Zee und Mraz. Während der Renovierung der Pasinger Fabrik haben die beiden auch die komplette Gastro-Fläche einem Facelift unterzogen. Auf insgesamt vier Arealen wollen sie ab sofort vielseitige Kulturgastronomie anbieten verspricht van der Zee. „Bei uns gibt’s alles vom Radler auf der Terrasse bis zum Filet Mignon im Lokal.“ Zuständig für die Umsetzung in der Küche ist Mathias Klädtke , er lernte bei Holger Stromberg in dessen G-Lounge, kochte später als Chef u.a. im Lutter & Wegener am Lenbachplatz. „Auf unserer Standardkarte bieten wir bodenständige, rustikale Gerichte“, verspricht Klädtke, „vom Wiener Schnitzel mit hausgemachtem Kartoffelsalat bis zu Fleischpflanzerl mit getrüffeltem Kartoffelpüree.“ Gehobener soll die Abendkarte, im Hinblick auch auf die Theaterbesucher der Pasinger Fabrik geraten, euro-asiatisch mit mediterranem Anklang.

Neben dem Restaurant gibt’s eine XXL -Sonnenterrasse mit großem Outdoor-Grill, der Lichthof steht als Café mit wechselnden Ausstellungen und Bar-Bereich zur Verfügung. Am Wochenende wollen die Nightlife-Veteranen dann mit DJ-Mucke die Pasinger Fabrik rocken. Storchenburg heißt das Lokal ab sofort, in Erinnerung an das gleichnamige Ausflugslokal, das ein Kaufmann dort bereits 1890 eröffnete. Heute feiert die Storchenburg ab 17 Uhr ihre Wiedereröffnung mit Sommerfest und Freibier.

Thomas Oßwald

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare